2

Endlich Nichtraucher – Allen Carr

Inhalt:

Mit Rauchen aufhören ist einfach und das zeigt auch dieses Buch. Man glaubt es kaum, aber es funktioniert.

Meine Meinung:

Absolut die Nummer 1. Ich habe mit diesem Buch aufgehört zu rauchen und hey ich bin immer noch Nichtraucherin und das seit dem 13.09.2005! Und ganz ehrlich: Es fiel mir nicht schwer!

— Zurück —

Weiterlesen
0

Nebbich Ney York – Mike Field

Inhalt:

Mike ist neu in New York. Voller Hoffnung wanderte in Amerika ein und stand vor der Frage, wie nun Geld verdienen. Nach einigen hoffnungslosen Versuchen unter anderem als Vertreter, wollte das Schicksal es, dass er Taxifahrer wurde. Und darüber berichte er in seinem Buch. Er fuhr sie alle: Dollarkönige, Neger, Juden, Emigranten, Torten, Hunde, abgesetzte Barone, Psychopathen, Künstler und solche, die sich dafür hielten und viele weitere. Diese brachten nicht nur ihr Gepäck mit sondern auch Geschichten und Mike hörte zu. Er war gespannt auf ihre Geschichten. 14 davon finden sich in diesem Buch. Sie sind komisch, absurd und tiefsinnig. Eben aus der Sicht eines Taxifahrers in New York.

Meine Meinung:

Lustig, lustig, lustig. Das amerikanische Gegenstück zum Taxi Blogger...

Weiterlesen
0

Der Engel der Armen – T. T. Mundakel

Inhalt:

Kein Mensch des 20. Jahrhunderts hat die Welt mehr beeindruckt als Mutter Teresa (1910-1997). Die Frau, die hungernde Kinder um sich scharte und sterbende Menschen aus der Gosse von Kalkutta holte, wird für immer der „Engel der Armen“ sein. Die Seligsprechung dieser großen Liebenden ruft ihr erschütterndes Leben neu ins Bewusstsein. Die hier vorliegende Biografie der Nobelpreisträgerin ist nicht nur ergreifend gut geschrieben – die Schwestern von Mutter Teresa erkannten das Werk des Sozialarbeiters TT Mundakel aus Kalkutta, der mit Mutter Teresa und den Schwestern eng zusammen arbeitete, als offizielle Biographie ihrer Gründerin an.

Meine Meinung:

Das Buch gibt durch viele Beispiele und kurze Geschichten das Leben von Mutter Teresa wieder...

Weiterlesen
0

Das Land der Töchter – Yang Erche Namu

Inhalt:

Wenn sie genug von ihrem Liebhaber haben, hängen sie seine Habseligkeiten an einen Nagel neben die Haustür. So weiß er, wenn er das nächste Mal zu Besuch kommt, dass seine Manneskraft hier nicht mehr erwünscht ist. Die Frauen im Land der Töchter sind stolz, selbstbewusst und sie brauchen nicht viele Worte.

Sie leben in beneidenswerter Unabhängigkeit, versorgen das Haus und verwalten den Besitz. In diesem abgelegenen Teil von China, in dem die Ehe als unnatürlich empfunden wird, bestimmen die Frauen selbst, von welchem Mann sie Kinder haben möchten. Aufgrund seiner matrilinearen Abstammungsrechnung ist das Moso-Volk zu einem begehrten Untersuchungsobjekt von Ethnologen geworden. Erche Namu, im Land der Töchter geboren, schildert in ihrem Bericht das Leben ihres Volkes...

Weiterlesen
0

Ich bin nicht mehr eure Tochter – Monika B. & Karin Jäckel

Inhalt:

Monika ist ein echtes Wunschkind. Sie soll die gutbürgerliche Familie komplettieren. Doch hinter der heilen Fassade spielt sich Unfassbares ab. Von Anfang an wird Monikas Leben von sexuellen Übergriffen bestimmt. Was der Großvater an dem Kleinkind begeht, setzt sich in jahrelangen Vergewaltigungen durch den Vater und die älteren Brüder fort. Erst nach dem Freitod ihres jüngeren Bruders Georg, der nicht mit ansehen kann, was mit seiner geliebten Schwester geschieht, gelingt es Monika, sich aus dieser Hölle zu befreien.
© Amazon

Meine Meinung:

Dieses Buch habe ich wirklich nicht mehr aus der Hand gelegt. Es ist grausam, es triggert, es ist unglaublich, dass so etwas auf der Welt passiert...

Weiterlesen