Kategorie Ratgeber

0

Erziehen ohne Frust & Tränen – Elizabeth Pantley

Inhalt

Kinder sind Weltmeister darin Mama und Papa zur Weißglut zu bringen. Dass Mama und Papa dann manchmal genervt und ruppig sind, ist kein Wunder. Jetzt reicht es! Geh endlich auf Dein Zimmer und räum auf, sonst setzt es was – Solche und ähnliche Sätze kommen dann schon mal vor. und schon klopft das schlechte Gewissen an und Mama und Papa machen sich Vorwürfe, dass sie nicht ruhig geblieben sind.

Dies Buch enthält ein 6 Schritte Programm, um spielend leicht die Ruhe zu bewahren. Die Botschaft: Hört auf perfekt sein zu wollen und genießt lieber die Zeit mit Euren Kindern.

Und nebenbei räumt die Autorin noch mit falschen Vortstellungen auf und gibt eine ganze Palette erprobter Erziehungstipps mit auf den Weg.

Meine Meinung

Das Buch ist gut aufgebaut...

Weiterlesen
0

Sag es besser! – Das Grundschulwörterbuch – Synonyme

Anzeige

Inhalt

Dies Synonymwörterbuch unterstützt Kinder in der Grundschulzeit dabei die treffenden Wörter zu finden und Texte besser zu formulieren. Über 500 Begriffe aus dem schulischen Grundwortschatz mit den wichtigsten sinnverwandten Wörtern finden sich in diesem Buch. Hierbei handelt es sich um die 5. Auflage. Der komplette Wortschatz wurde durchgesehen und um Wörter des aktuellen Sprachgebrauchs erweitert. Es finden sich auch Erklärungen zu Redewendungen.

Weiterlesen
0

Gespräche bei Demenz und Alzheimer – Jo Eckardt

Anzeige

Inhalt

Dies Buch dient zur Information und Hilfe für Angehörige für eine gute kommunikation mit an Demenz und Alzheimer Erkrankten, Ärzten und Pflegepersonal. Es wurde in Zusammenarbeit mit der Deutschen Alzheimer-Gesellschaft e.V. herausgebracht.

Die Heilpraktikerin, Psychotherapeutin und Sozialarbeiterin Jo Eckardt führt im Buch aus, welche besonderen Einschränkungen und Schwierigkeiten die Erkrankung den Betroffenen bereitet, und wie Angehörige damit umgehen können. Das Thema der Kommunikation ist ein ganz großer Bereich bei der Betreuung von Demenzerkrankten. Aber nicht nur den Erkrankten gegenüber. Als Angehöriger wird man mit der Zeit immer mehr zum Sprachrohr gegenüber Ärzten, Pflegekräften, der Krankenkasse, Institutionen und sonstigen Mitmenschen...

Weiterlesen
0

Wir Witwen sind ein zähes Volk: Trauern ist ein Marathon für die Seele

Anzeige

Inhalt

Wenn ein geliebter Mensch verstirbt, ändert sich alles. Die Welt ist irgendwie weggerückt, nichts ist mehr wie davor. Maya Stomp wurde mit 41 Jahren überraschend Witwe. Seitdem weiß sie was Trauern heißt. Sie fand heraus was hilft und was nicht hilft den Verlust eines geliebten Menschen ins eigene Leben zu integrieren. Sie erzählt in diesem Buch ihre eigene Geschichte und gibt ihre Erfahrungen von sich und anderer Witwen weiter. Sie will erreichen, dass Trauernde Mitgefühl mich sich selbst entwickeln. Sie will verdeutlichen, dass es Raum für die Trauer geben muss und trauern harte Arbeit ist. Für Maya ist jeder, der einen schweren Verlust erlitten hat und die unsichtbare Trauerarbeit leistet, ein Held. Ein Held ohne Auszeichnung, ohne Belohnung oder Applaus...

Weiterlesen
0

Gemeinsam schlau statt einsam büffeln

Anzeige

Inhalt

Jede Mama fragt sich das: „Wie kann ich mein Kind am besten auf die Zukunft vorbereiten?“

Die Antwort lautet: Co-Learning. So erfährt man am besten welches die Talente der Kinder sind und kann sie am besten helfen zu entfalten. Eltern erschließen sich mit ihren Kindern gemeinsam spielerisch eine neue Welt. Einsames Büffeln – das gehört der Vergangenheit an. Gemeinsam lernen ist die Zukunft.

Béa Beste und Stephanie Jansen erklären, wie sich Kinder entwickeln und welche Lerntypen es gibt und vor allem wie man mit diesen umgeht. Im Zweiten Teil es Buches eröffnen sie Eltern den Weg ins entspannte und spielerische Lernen. Der dritte Teil des Buches ist ein großer Ideenpool für gemeinsame Aktivitäten.

Meine Meinung

Das Buch bietet echt viel In...

Weiterlesen