Kategorie Biografien

0

Eine Hand voller Sterne – Rafik Schami und Markus Köninger

Inhalt

Ein Bäckersjunge aus Damaskus will Journalist werden. Der Leser erfährt Dinge aus seinem Leben. Wie er keine Lust hat Bäcker zu werden, wie er lieber zur Schule geht. Wie er Probleme mit dem Regime hat, wie sein Vater verhaftet und gefoltert wird, wie er mit Freunden politischen Widerstand leistet indem er eine Sockenzeitung heimlich herausbringt und wie sein Freund der Journalist dafür gefangen genommen wird. Doch das bricht ihn nicht. Er geht seinen Weg!

Weiterlesen
0

Talitha – Carolin Philipps

Inhalt

Talitha und ihre Familie leben in Syrien in einem großen Haus in Damaskus. Ihnen geht es gut. Ihr Vater ist Arzt und auch ihre Mutter arbeitet. Sie und ihre beiden Brüder gehen auf eine Privatschule und das Leben ist toll. Doch dann erreicht der Bürgerkrieg sie. Zunächst stirbt ihre geliebte Oma und ihr Opa verschwindet. ihre Cousins sterben und zuletzt reißt eine Autobombe ihren Bruder Simon aus dem Leben. Simon hatte Fotos von einem Freund an ausländische Zeitungen geschickt und Talitha übernimmt diese Aufgabe nun heimlich. Doch der Geheimdienst kommt dahinter und verhaftet sie. Sie wird verhört und nur dank eines Freundes ihres Vaters kommt sie frei. Er tarnt ihre Freilassung als Tod und sie muss sich versteckt halten. Damit ist für ihre Familie klar, dass sie alle fliegen müssen. Sie machen sich auf den Weg. Sie fliehen übers Meer und nehmen die Balkanroute nach Europa und zwischendrin verlieren sie einander.

Weiterlesen
0

Einer muss doch anfangen – Das Leben der Sophie Scholl – Werner Milstein

Anzeige

Inhalt

Sophie Scholl ist eine der Symbolfiguren des Widerstands gegen Adolf Hitler. Werner Milstein portraitiert das Leben von Sophie Scholl mit allen Höhen und Tiefen. Von dem Leben ihrer Eltern, zu ihrer Geburt, ihrer Kindheit und Jugendjahre bis hin zu ihrem Tode. Begleitet von vielen Quellenhinweisen, Fotos und Querverweisen ist es eine leicht zu lesende Biografie.

Weiterlesen
0

Immer Montags beste Freunde – Laura Schroff

Anzeige

Inhalt

Laura geht durch den Park, als ein Junge von ca. 11 Jahren sie anbettelt nach Geld. Sie geht achtlos weiter, doch abrupt bleibt sie stehen und geht zurück. Sie gibt ihm kein Geld, sondern bietet ihm an mit ihr essen zu gehen. Er nimmt an und die Geschichte nimmt ihren Lauf. Sie treffen sich von da an jeden Montag – ok nicht jeden und auch mal an anderen Tagen – aber der Montag ist ihr gemeinsamer Tag. Sie beide nehmen aufeinander Einfluss und verändern ihre Leben gegenseitig.

Meine Meinung

Eine einzige Begegnung kann einem – nein – zwei Leben eine völlig neue Richtung geben. Maurice ist ein Straßenkind, vernachlässigt aus schlechtem Milieu. Eigentlich eine kaputte Existenz für den es nur bergab gehen kann...

Weiterlesen
0

Vögel im Kopf – Geschichten aus dem Leben seelisch erkrankter Jugendlicher

Anzeige

Inhalt

Der Förderverein der Kinder- und Jugendpsychiatrie Tübingen Schirm e.V. hat junge Patientinnen und Patienten sowie deren Angehörige nach ihren Geschichten gefragt. Herausgekommen ist das Buch Vögel im Kopf – Geschichten aus dem Leben seelisch erkrankter Jugendliche, herausgegeben von Bern Gomeringer, Jessica Sänger, Ulrike Sünkel, Dr. Gottfried M. Barth und Max Leutner. Es versammelt mehr als 60 authentische Lebensgeschichten.

Neben den Patientinnen und Patienten der Kinder- und Jugendpsychiatrie Tübingen und deren Angehörigen, kommen auch Lehrkräfte, Mitschüler und Mitarbeiter der KJP zu Wort. Es wird über Wut, Verzweiflung und dem Erlebnis des Eingesperrtseins berichtet, aber auch von Freude, Freundschaft und Verbundenheit.

Weiterlesen