0

Wir lieben Waldbaden – Jasmin Schlimm-Thierjung – Cornelia Wriedt

Anzeige

Inhalt

Habt Ihr schon einmal von Waldbaden gehört? Also ich bisher nicht. Dies Buch hat mich zum ersten Mal mit dem Wort in Kontakt gebracht. Waldbaden – was soll das sein? Meine erste Idee davon war, dass man sich nackt auszieht und durch den Wald läuft. Nun kann man sicherlich auch machen, hat aber damit nicht viel zu tun. 🙂

Waldbaden bedeutet den Wald mit allen Sinnen zu erleben. Das Buch „Wir lieben Waldbaden“ ist ein Buch für die ganze Familie. Es bietet Tipps, um mit der Familie den Wald wirklich zu erleben. Es gibt hunderte Übungen und Anleitungen, damit Entspannung und Entschleunigung gelingt. Man bekommt Zugang zu Naturerlebnissen der besonderen Art. Und mit dabei ist ein Erlebnisjournal zum Festhalten der Erinnerungen.

Meine Meinung

Das Buch bringt einem das Waldbaden näher und erklärt vor allem auch den Sinn dahinter. Es belegt Aussagen mit Forschungsergebnissen und Studien. Das Buch befasst sich vor allem um die Vorteile für die Kinder und Jugendzeit. Mir als Mutter wird schnell verständlich, wie es funktioniert und welche Handreichung ich damit meinen Kindern an die Hand gebe. Der Anfang des Buches befasst sich erstmal nur mit der grundsätzlichen Thematik. Danach geht es in den praktischen Vorbereitungsteil, der einem nah bringt, worauf zu achten ist bevor man loszieht. Ab Seite 88 verlässt man den theoretischen Teil und kommt zu den praktischen Übungen. Übungen, Ideen und Spiele werden vorgestellt. Sehr gut finde ich die Altersangabe bei jeder Übung. Manche Dinge sind so simpel, dass man sich fragt, wieso sowas erwähnt wird. Beispielsweise wenn man einen flachen Bach sieht, soll man die Schuhe ausziehen und hindurch waten. Das ist so simpel, dass man sich fragt, wieso sagt man das mir. Aber seien wir ehrlich: normal würden wir nicht die Schuhe ausziehen. Wir würden uns nicht dreckig machen wollen, geschweige denn das Risiko eines klatschnassen Kindes eingehen wollen. Das Kind danach wieder mit nassen Füßen in die Schuh zu kriegen, ist auch eine Hausnummer. Man muss es sich bewusst vornehmen, damit man nicht einfach drüber weg winkt und es sein lässt! Gerade weil es sowas simples und banales ist!

Nett finde ich übrigens auch die Waldgeschichten für die Pause. Und der Anhang mit gezielten Fragen, bei denen man die Erinnerung aufschreibt ist auch eine sehr schöne Idee.

Meine Kids und ich haben bereits einige der vorgeschlagenen Aufgaben/Übungen im Wald gemacht und es machte den Jungs Spaß. Es ist ein schöner Ausgleich zum Alltag und bereichert nun unsere Waldspaziergänge um viele tolle Erfahrungen.

— Zurück —

Tags:  

Hinterlasse eine Antwort

HTML tags und attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.