kinder tagged posts

0

Ist das mein Kind? – Elke Sauer

Inhalt:

Michael war ein Wunschkind. Seine Eltern liebten ihn. Sie taten alles für ihn. Gaben ihm Liebe und zeigten Verständnis. Doch Michael ist und bleibt ein Problemkind. Aus Jugendstreichen werden Straftaten, erst kleine Diebstähle, dann kommen Drogen dazu. Der Abstieg ins kriminelle Milieu ist nicht mehr aufzuhalten….

Meine Meinung:

Elke Sauer nimmt kein Blatt vor den Mund. Sie schreibt offen über ihr Familienleben und ihre Gedankenwelt. Ihr Sohn baut Mist, viel Mist, geht ohne Selbstreflexion durchs Leben und fühlt sich pudelwohl dabei. Seine Eltern wollen ein normales Leben für ihn. Mit eigener Wohnung, Partnerin und einer abgeschlossenen Berufsausbildung und einem Job. Doch immer geht es schief. Michael baut immer dann Mist, wenn es doch gerade einmal gut lief.

Elke berich...

Weiterlesen
0

Aber mein Herz bleibt in Afrika – Claudia Tabbert

Inhalt:

Claudia Tabbert gibt ihr Leben in Deutschland auf und geht für die Weltgesundheitsorganisation nach Südafrika. Sie betreut Studien und sucht Versuchspersonen für Selbige. Dabei bereist sie auch Krankenhäuser in der Gegend. Sie bringt Medikamente und nimmt Testergebnisse mit. In einem Krankenhaus in einem Elendsviertel in Pretoria nimmt sie sich in ihren Pausen tuberkulosekranken Kindern an, die dort ein erbärmliches Dasein fristen. Dort lernt sie auch den kleinen Tillis kennen, den sie schon bald in ihr Herz schließt. Doch nachdem er aus dem Krankenhaus entlassen wird, begibt sie sich auf die Suche nach ihm. Und tatsächlich findet sie ihn wieder und erschrickt über die Umstände seines Lebens außerhalb der Klinik...

Weiterlesen
0

Ein Quälgeist kommt selten allein – Simon Brett

Inhalt:

Das 3. Buch im Leben des Kindes. Ein Zweites ist unterwegs. Wie der Kleine die Welt wahrnimmt und wie das Baby im Mutterleib die Umwelt bemerkt, all dies wird hier beschrieben aus Sicht der Kids.

Meine Meinung:

Ich hab ehrlich gesagt selten so ein unlustiges Buch, wie dieses gelesen. Es machte mir null Spaß. Ich fand die Witzchen platt, die Sprache teils unpassend gewählt. Kinder wollen Eltern zur Verzweiflung bringen, mit Absicht sie terrorisieren, selbst von dem Standpunkt aus gesehen, birgt dies Buch einfach keine Überraschungen, keine echte Story die einen packt. Nein, es gefiel mir nicht. Das einzig wirklich lustige war, dass ich während es auf meinem Nachttisch lag, ich erfuhr dass ich Zwillinge erwarte…. ein Quälgeist kommt eben selten allein. 😉

— Zurück —

Weiterlesen
0

Bea geht – Ein Abschied auf Raten – Sebastian Willing

Anzeige

Inhalt:

Dieses Buch beschreibt den Abschied von einem Kind, einem geliebten Menschen, einem Baby. Es begleitet drei Menschen auf einem Weg, dessen Ende bereits bekannt ist, dem Kampf zwischen Herz und Verstand, in dem Wissen, dass keiner von beiden gewinnen kann. Es gibt keinen Gewinner, wenn man sein Kind verabschieden, sich von seinem Baby trennen muss, selbst wenn es kein Abschied für immer ist.Dieses Buch enthält Gedanken, Gefühle, Belangloses und Interessantes, Höhen und Tiefen. Es möchte unterhalten, ein Lächeln vermitteln und versinkt dennoch stellenweise in Traurigkeit. Es erlaubt Einblicke, die vorher noch nie geschrieben, zum Teil nicht einmal ausgesprochen wurden...

Weiterlesen
0

Das Schweigen der Unschuld–Somaly Mam

Inhalt:

Somaly Mam, geboren im Osten von Kambodscha, verbringt ihre ersten Lebensjahre in unvorstellbarer Armut. Im Alter von zehn Jahren wird sie von der Familie verkauft, mit 15 muss sie in einem Bordell in Phnom Penh als Kinderprostituierte arbeiten und erlebt dort die Abgründe menschlichen Daseins. Die Qualen setzen sich von Jahr zu Jahr fort – bis sie Pierre kennenlernt, einen Franzosen, der sich in sie verliebt und sie aus der Hölle befreit … 

Meine Meinung:

Somaly Mam hat es nicht leicht gehabt als sie klein war. Sie hat es nicht leicht gehabt als sie größer wurde und sie hat es heute als Erwachsene noch immer nicht leicht. Sie erlebte von klein an sexuelle Gewalt. Sie wurde zur Prostitution gezwungen und das schon als Kind...

Weiterlesen