0

How to own the room – Viv Groskop

Anzeige

Inhalt

Reden halten, vor Publikum sprechen, sich präsentieren – noch nie gab es so viele Möglichkeiten sich den Menschen zu zeigen. Gerade für Frauen ist es wichtig zu erkennen, wie viel Macht die Sprache hat. Die eigene Kommunikation zu kontrollieren und einzusetzen, ist gar nicht so schwer. Viv Groskop ermutigt Frauen ihre Stärken zu erkennen, sie auszubauen und der eigenen Stimme Gewicht zu verleihen. Das Buch bietet befreiende und erfrischende Perspektiven, öffentlich zu sprechen, sich zu positionieren und in Erscheinung zu treten. Den Raum einzunehmen, der einem zusteht. Die Kapitel in denen man von starken Frauen lernt werden durch vielfältige Tipps z. B. für starke Nerven, Power Posing und selbstbewusste Gestik sowie den gelungenen Auftritt im virtuellen Raum, ergänzt.

Die Autorin

Viv Groskop ist Bestsellerautorin, Komikerin, TV- und Radiomoderatorin und Moderatorin der chartstürmenden Podcasts How to Own the Room über Frauen, Macht und Leistung; und We Can Rebuild Her, einer Reihe Interviews über Neuerfindung, Wandel und Resilienz, die speziell für die Zeit nach der Pandemie entwickelt wurden. Als Executive Coach arbeitet sie mit Frauen aus Wirtschaft, Medien und Werbung zusammen und hilft ihnen, ihre Autorität, Präsenz und ihren Führungsstil zu verbessern.

Meine Meinung

Wir alle kennen das Lampenfieber vor einem Auftritt. Der Moment bevor man eine Bühne betritt und man innerlich am liebsten weglaufen würde. Und dann blickt man in die Gesichter und legt los. Doch genau das Loslegen oder überhaupt erst auf eine Bühne treten, fällt vor allem Frauen unheimlich schwer. Jahrhunderte lang standen Frauen im Hintergrund und in den Vordergrund zu treten, erfordert Mut und Willen. Dabei ist es gar nicht so schwer seine eigene Stimme zu finden. Dies zeigt das Buch von Viv Groskop. Mir gefällt der etwas ausschweifende, leichte Schreibstil. Hatte ich zu Anfang Angst ein sehr trockenes Buch in den Händen zu halten, erfreute ich mich stattdessen an der Lebendigkeit des Textes. Es gibt immer wieder Beispiele anhand dessen Dinge erläutert werden, allerdings konnte ich meistens mit den Beispielen nicht viel Anfangen, weil ich z.b. noch nie Reden von Christine Lagarde, Oprah Winfrey, Michelle Obama, Arnal Cloony und Virginia Woolf gehört habe, geschweige denn wusste ich was TED-Talks sind. Wenn man es liest und der englischen Sprache mächtig ist, sollte man sich auf YouTube ein paar ihrer Reden anhören, um ein besseres Verständnis zu erlangen. Es geht allerdings durchaus auch ohne, denn dafür erklärt die Autorin zu gut. Man erfasst den Kern durchaus auch ohne die Reden Anderer zu kennen.

Und obwohl man sich an Reden Anderer hier und da orientiert, geht es in dem Buch darum seine eigene Stimme zu finden und seinen eigenen, authentischen Stil. Besonders gelungen finde ich die Checklisten und die Tipps & Tricks. Diese eigenen sich wunderbar dafür auch nach dem Durchlesen immer wieder einmal nachzublättern und sich zu erinnern.

Das Einzige am Buch, das ist schwierig fand, war die kleine Schrift der engbedruckten Seiten. Ich hätte mir ein dickeres Buch mit dafür größerer Schrift gewünscht, was nicht nur an meiner Altersweitsicht liegt. Allerdings ist die kompakte Druckweise auch praktisch, denn so konnte ich das Buch gut in der Handtasche mitnehmen, um es unterwegs zu lesen. Zumindest wenn ich meine Lesebrille mithatte. 😉

Mein Fazit: Ein gutes Buch mit vielen hilfreichen Tipps, um selbstsicherer bei Reden zu werden.

— Zurück —

Tags:  ,

Hinterlasse eine Antwort

HTML tags und attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.