0

Kalli Krake auf der Suche nach der verlorenen Muschel – Stephanie Leloup

Anzeige

Inhalt

Die Welt von Kalli Krake steht auch im neusten Teil wieder mal Kopf. Nach einer stürmischen Nacht schwimmen sehr sonderbare Fische und dunkle Schatten durch das Riff. Und dann ist auch noch die geliebte Schlafmuschel von Kurt Krabbe verschwunden. Sie wurde vom Sturm einfach hinfort gespült. Kalli Krake und seine Freunde helfen Kurz Krabbe natürlich bei der Suche nach seiner Schlafmuschel. Doch ist die verlorene Muschel nicht das einzige Problem. Der Lebensraum von Kalli und seinen Freunden ist bedroht!

Meine Meinung

In diesem Abenteuer von Kalli Krake dreht sich alles um die Verschmutzung der Meere. Das Thema Umweltschutz ist somit die Grundlage für die Geschichte. Die neuen sonderbaren Fische sind in Wahrheit Dinge aus der Menschenwelt. die das Meer verunreinigen und zur Gefahr für Fische werden. Dies zeigt sich direkt zu Beginn der Geschichte als Kalli seiner Freundin Lisa Leopardenhai aus einer misslichen Lage befreien muss. Sie steckt in einem Gummistiefel fest. Später macht ein Handschuh Kalli Angst, da er zunächst denkt es wäre eine fünfarmige Krake. Siggi Schildkröte braucht ebenfalls Hilfe, denn er steckt in einem alten Fischernetz fest. Und alle sind traurig, weil so viel Müll im Riff herumliegt. Doch dann kommen Taucher und räumen das Riff auf und befreien es zur Freude der Tiere vom Müll. Das Heft endet mit Ratschlägen zum Thema Umweltschutz.

Die Zeichnungen im Heft sind niedlich und einfach gestaltet. Die Geschichte umschließt die Grundidee gut. Für meine Kinder war es sehr schnell klar, worum es geht. Sie blieben bei mir sitzen als ich vorlas und schauten sich die Bilder interessiert an.

— Zurück —

Hinterlasse eine Antwort

HTML tags und attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.