0

Nashipai – Christine Lauterbach

Inhalt

Christine Lauterbach reiste 1994 als Missionarin und Krankenschwester nach Tansania, um den Massai dort medizinisch und geistlich zur Seite zu stehen und Hilfe zur Selbsthilfe zu geben. Mit ihrer mobilen Augenklinik fährt sie zu den Dörfern und behandelt die Menschen. Sie operiert unter den wildesten Bedingungen und rettet sehr vielen Menschen das Augenlicht, welches sie lediglich durch mangelnde Hygiene zu verlieren drohen. Sie klärt auf und hilft damit den Menschen ein besseres Leben zu führen.

Meine Meinung

Ich wurde die ganze Zeit nicht mit dem Schreibstil warm. Er war viel nüchterner als die anderen Bücher über die Massai, die ich in letzter Zeit las. Doch war es umso informativer. So kennt Christine Lauterbach Angelika Wohlenberg und hat viel bei ihr gelernt bevor sie selbst loszog.

Ich fand das Buch sehr lehrreich, weil es mir viele Dinge offenbarte von denen ich trotz vieler gelesener Massai Bücher noch nicht wusste. Sie gab Einblick in die Problematik der Augenerkrankungen, der mangelnden Hygiene, von Aids und dem Leben im allgemeinen. Auch die Gefahren durch Somali und Räuber sind häufiger Thema. Auch die Mentalität der Massai und die damit verbundenen Probleme beschönigt sie nicht.

Ein sehr lehrreiches und interessantes Buch.

— Zurück —

Hinterlasse eine Antwort

HTML tags und attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.