0

Revival – Stephen King

Anzeige

Inhalt:

Revival handelt von der Geschichte eines Jungen namens Jamie und einem Prediger namens Charlies Jacobs. Ihre Wege kreuzen sich erstmalig in den Sechzigern. Sie begegnen sich – unglückseligerweise – immer wieder im Leben. Dabei steuern sie auf ein beängstigendes, auswegloses Ende zu. King rechnet in diesem Buch mit dem Religionsfanatismus ab.

Meine Meinung:

Endlich wieder einen King gelesen. Er ist ein Meister des Aufbaus. Ein Meister der Stimmung. Er weiß wie er einen mitnimmt auf die Reise. Man lernt die Figuren kennen und erlebt ihre Geschichte. Man liest sie nicht nur, man erlebt sie.

In diesem Buch baut sich das ungute Gefühl ganz langsam auf. Der Knoten im Magen wird auf sehr zarte Weise von King gesponnen.

Kleiner Junge trifft netten Priester, es passiert etwas sehr schlimmes und sie verlieren sich aus den Augen. Der Junge rutscht ab, der Priester rettet ihn, doch er wirkt verändert. Sie treffen sich wieder und die Veränderung des Priesters wird immer deutlicher. Ist er böse geworden? Oder doch gut? Man weiß es als Leser lange nicht. Man hat Mitgefühl mit ihm und doch verabscheut man ihn.

Das Ende der Geschichte ist wie immer etwas abgehoben. Aber Horror und Fantasie darf so sein. Mir gefiel das Ende weniger, jedoch gefiel mir die Veränderungen. die die Figuren durchmachen außerordentlich gut. Im Vergleich zu anderen King Büchern ist es eher ruhig. Mir würde ein zweites Buch gefallen, welches die gesamte Geschichte nochmal erzählt, aber aus der Sicht des Priesters statt aus Jamies Sicht.

— Zurück —

Tags:  

Hinterlasse eine Antwort

HTML tags und attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>