0

Zero – Marc Elsberg

Anzeige

Inhalt:

Ein Junge wird bei einer Verfolgungsjagd erschossen. Sein Tod führ Cynthia Bonsant (eine Journalistin) zu der gefeierten Internetplattform Freemee. Diese sammelt und analysiert Daten und verspricht dadurch ihren Nutzern ein besseres Leben und viel mehr Erfolg. Die Webseite hat Millionen Nutzer. Nur ein einziger Mensch warnt vor Freemee und vor der Macht die diese Plattform einigen wenigen Menschen verleihen kann. Zero ist der meistgesuchte Online-Aktivist und er ist derjenige, der die Warnung ausspricht. Als Cynthia anfängt genauer zu recherchieren, wird sie jedoch selbst zur Gejagten. Doch wo soll sie sich in einer Welt voller Smartphones, Datenbrillen und Kameras verstecken? Das ist unmöglich…..

Meine Meinung:

Ich finde das Buch interessant. Die Geschichte hat was, doch fesselt sie mich nicht aufgrund ihrer eigentlichen Story, sondern viel mehr über die Vision einer vollkommen vernetzten und überwachten Welt á la Big Brother. Der Autor stellt dies Szenario gut dar und man kann sich sehr gut hineinversetzen. Ist das die Welt in der wir einiges Tages leben oder sind wir teils sogar schon da? Fragen, die sich beim Lesen unweigerlich aufdrängen. Die Story lässt sich leicht lesen und wenn man die Figuren Chart vorher studiert hat, kommt man auch nicht durcheinander. Doch das vorherige Buch Blackout ist deutlich besser, weswegen ich mir mehr erwartet hatte.

— Zurück —

Hinterlasse eine Antwort

HTML tags und attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>