0

Im Netz – Christine Eichel

Inhalt:

„Wir sind füreinander geschaffen wie die Spinne und das Netz, schreibt Rex,Marthas mysteriöser Chatflirt. Es ist der Beginn einer Liaison dangereuse. Denn Rex behauptet zu wissen, wie Marthas Lover umgekommen ist, jener Mann, der gerade in der Anatomie seziert wird … Martha ist zweiunddreißig Jahre alt und auf dem besten Wege, der Welt abhanden zu kommen. Die schüchterne Bühnenbildnerin hat gerade durch einen Unfall ihren Liebhaber verloren und durchlebt jetzt eine höchst bizarre Zeremonie des Abschieds: Der Körper ihres Liebsten befindet sich im kühlen Zwischenlager der Anatomie, wo er ein halbes Jahr lang fachgerecht von Medizinstudenten seziert werden wird. Regelmäßig besucht sie den toten Geliebten, durchlebt in Gedanken noch einmal ihre desaströse Beziehung. In den einsamen Nächten beginnt sie zu chatten. Halbherzig erst, dann immer faszinierter. Denn im Netz lernt sie Rex kennen, einen mysteriösen Mann, der behauptet, ihre wahre Identität zu kennen und zu wissen, wie ihr Lover umgekommen ist. Gebeutelt zwischen Angst und Lust, geht sie auf das gefährliche Spiel ein. Rex entpuppt sich zunehmend als dominanter Zeremonienmeister, und Martha verfällt hilflos dem erotischen Reiz der Distanz. Es beginnt mit kleinen Aufgaben, die Rex ihr auferlegt, mit unmerklichen, dann massiveren Eingriffen in ihren Alltag, denen sie sich immer williger aussetzt. Die Grenzen zwischen dem virtuellen Spiel und der Realität verwischen sich. Während sie tagsüber in die leicht neurotische Szenerie ihrer Arbeit an einem Berliner Theater eintaucht, sich zwischen überhitzten Schwadroneuren und hippen Selbstdarstellern behaupten muss, begibt sie sich nachts in eine düstere, aufregende Gegenwelt. Wer ist Rex? Ist er ein Stalker, der sie wirklich kennt? Will er sie erlösen oder bestrafen? Und wie soll sie reagieren, als er schließlich auf einem Treffen besteht? Der Roman zieht den Leser in einen erotischen Thriller, der sich zwischen beklemmender Komik und lustvoller Grenzüberschreitung bewegt. Und mit einem überraschenden Ende aufwartet.
© Amazon.de

Meine Meinung:

Dieses Buch war für mich die Überraschung des Jahres. Zu Anfang ist es etwas „hochgestochen“ geschrieben, welches sich jedoch im weiteren Verlauf legt. Wer dies Buch liest, kann gewiss sein, dass er ein Buch der Extraklasse gelesen hat. Vor allem das überraschende Ende beeindruckt den Leser. Ich habe dieses Buch nicht mehr aus der Hand legen können. Cyber-Stalking ist ein Thema, was jeden Surfer im Netz bedrohen kann und dies Buch zeigt unter anderem, wie weit es kommen. Ein Erotik-Thriller der Extraklasse!

— Zurück —

Hinterlasse eine Antwort

HTML tags und attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.