0

Damit aus kleinen Ärschen keine großen werden – Hans-Otto Thomashoff

Anzeige

Inhalt:

Hans-Otto Thomashoff zeigt anhand der Hirnforschung in zwölf anschaulichen Beispielen, wie Eltern mit gutem Beispiel ihren Kindern vorangehen können. Kinder lernen vor allem durch erlebte Erfahrung. Eltern sollten somit darauf Wert legen, dass ihre Kinder gewünschte Werte und Verhaltensweisen vorgelebt werden.

Meine Meinung:

Der Titel ist provozierend. Ohne Frage und genau deswegen suchte ich mir das Buch aus. Ist es doch eine der Urängste aller Eltern, dass sie einen Tyrannen daheim heranzüchten – ein sogenanntes Arschlochkind. Die Gefahr ist gering, wenn man selbst kein Arschloch ist – so zeigt der Autor dieses Buches.

Wer einen puren Handlungsratgeber erwartet, der liegt bei diesem Buch falsch. Es werden zwölf konkrete Situationen aufgezeigt und entschlüsselt. Doch daraus kann man sehr viel für seinen eigenen Erziehungsstil mitnehmen.

Der Kern der Erziehung liegt hier auf dem Augenmerk Liebe und Verständnis. Doch müssen vor allem die Eltern in den oft unbequemen Spiegel ihrer Selbst gucken, um Situationen auflösen zu können.

Die Sprache des Buches ist einfach gehalten und verzichtet weitestgehend auf komplizierte Fremdworte. Ich habe es gern durchgelesen und mir einiges für mich mitgenommen.

— Zurück —

Hinterlasse eine Antwort

HTML tags und attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>