0

Arztgespräche richtig führen – Kirsten Khaschei

Anzeige

Inhalt

Wer erkrankt, der geht zum Arzt. Doch oft beschleicht einem nach dem Besuch der Gedanke: Irgendwie habe ich das nicht verstanden. Ach Mist, ich wollte doch noch etwas fragen. Und wie ist das denn nun genau? Häufig verlaufen Arztgespräche suboptimal und es bleibt ein unvollständiges Gefühl beim Patienten zurück, schließlich will jeder vom Arzt verstanden werden und im Ganzen wahrgenommen werden. Damit dies besser geschieht, wurde dies Buch erschaffen.

Die Diplom-Psychologin Kirsten Khaschei zeigt in diesem Ratgeber aus Patienten- und Angehörigensicht, wie hilfreiche und klärende Gespräche mit Hausärzten, Fachärzten und in Kliniken gelingen.

Es finden sich in diesem Buch authentische Beispielsätze und Formulierungshilfen, hilfreiches Hintergrundwissen zur Patientenrolle und ein ausführlicher Serviceteil über Webseiten und mit Gesundheitstipps.

Meine Meinung

Ich bin chronisch krank und das schon seit vielen vielen sehr vielen Jahren. Ich habe mehr Arztpraxen von Innen gesehen als andere Menschen. Leider. Und häufig war ich mit Ärzten konfrontiert, die mich überbügelten, mich nicht ausreden ließen oder wo ich im Anschluss dachte: Ach, das hätte ich noch fragen wollen. Mit den Jahren wächst man als Patient in die Rolle hinein. Man lernt dazu, wie man schneller und effizienter seine Antworten erhält, doch ich wünschte, ich hätte schon am Anfang meiner Odyssee solch hilfreichen Ratgeber zur Seite gehabt. Was mir an dem Buch besonders gefiel: Selbst ich alter Hase konnte noch neue Tricks erlernen um besser in Arztgesprächen mich zurecht zu finden. Das Buch machte mir manche Dinge, die eigentlich total logisch sind, nochmal bewusst und ich habe begonnen sie besser und genauer umzusetzen. Das erleichtert die Besuche beim Doc sehr.

Sehr spannend fand ich auch das hinten angefügte ABC fürs Sprechzimmer. Ein Glossar von gängigen Worten, die ein Laie meist nicht kennt.

Anfangs dachte ich, ich könnte durch so ein Buch doch nichts mehr Neues lernen. Wozu sollte ich als Patient in Dauerbehandlungen solch ein Buch überhaupt lesen? Ich wurde eines Besseren belehrt. Das Buch ist mir eine Unterstützung und war mir hilfreich. Ich kommuniziere klarer, weil ich genauer über meinen Zustand nachdenke und mich auf die Besuche besser vorbereite. Von mir gibt es daher eine klare Empfehlung für dieses Buch.

— Zurück —

Hinterlasse eine Antwort

HTML tags und attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.