0

Huch, die Angst ist da! – Ulrike Légé und Fabian Grolimund

Anzeige

Die Angst ist etwas, das man erstmal als Kind und Erwachsener nicht greifen kann. Angst ist der Klumpen im Bauch der schwer liegt und der zugeschnürte Hals, der trocken wird. Angst kann man vor hunderten Dingen haben. Vor der Dunkelheit, vor Hunden, vor Vorträgen oder Prüfungen. Manchmal sind es einfach die Sorgen, dass andere einen nicht mögen oder enttäuscht sein könnten. Jeder Mensch hat Ängste, aber man kann lernen sich mit der Angst anzufreunden, sodass sie einen nicht mehr lähmt und man in kleinen Schritten mutiger wird.

In diesem Buch lernt das Kind, warum Menschen überhaupt Angst haben und was sie mit einem macht. Es wird gezeigt, weshalb die Angst manchmal so groß wird, dass sie einem Probleme macht. Und es wird gezeigt, wie es dem Kind gelingt das Angstmonster kennenzulernen und sich mit ihm anzufreunden. Dies Sachbuch ist für Kinder von ungefähr 6 Jahren bis 11 Jahren und deren Eltern geeignet. Es enthält praktische Übungen für die Kinder und viel Hintergrundwissen für die Eltern.

Beginne ich mal mit der Illustration: WUNDERVOLL! Wirklich ansprechend und kindgerecht freundlich süß. Die Figuren und vor allem die Angstmonster sind einfach nur zum Verlieben. Herrlich. Meine Kinder waren ganz von den Monstern fasziniert.

Doch das noch viel Wichtigere: Der Inhalt. Und der ist klasse! Aber ich greife vor.

Das Buch ist in einen Kinderteil und einen Elternteil gegliedert. Ich war so frei und habe den Elternteil zuerst gelesen, ich wollte schließlich vorbereitet sein. Der Bereich ist ebenfalls zum Mitmachen gestaltet und bietet viele Informationen. Ich fand es keine Sekunde langweilig und dass man sich mit eigenen Erinnerungen auseinander setzt, empfand ich zur Verdeutlichung sehr hilfreich.

Danach ging es an den Kinderteil, den ich mit meinen Kinder nicht nur las sondern auch bearbeitet habe. Es ist nämlich ein Mitmachbuch und die Kinder dürfen darin malen, schreiben und kritzeln. Es wird sich grundlegend mit der Angst auseinander gesetzt, dabei wird auch das Kind befragt, wann es wie schon Angst spürte. Der Sinn von Angst wird erklärt und wie Angst die Wahrnehmung verändert. Es wird gezeigt, wie Angst verstärkt wird und wie wir Angst langsam nehmen können. Es werden Ideen zur Angstbewältigung an die Hand gegeben und die Kinder können in kleinen Schritten lernen mit ihrer Angst zurecht zu kommen.

Meine Meinung zum Buch ist eindeutig: Klasse aufgebaut. Sehr informativ. Klasse aufklärend mit vielen Handlungsoptionen. Einfach spitze!!! Vor allem ist es für viele Arten von Ängsten nutzbar, wenn nicht gar alle Arten. Sei es vorm Schwimmen oder der Dunkelheit. Angst ist zwar nicht gleich Angst, aber man kann ihr gut begegnen.

— Zurück —

Hinterlasse eine Antwort

HTML tags und attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.