0

Friedolin – Bist Du auch ein Naturfreund?

Anzeige

Inhalt

Friedolin ist ein Fisch und lebt daher natürlich im Wasser. Er spielt mit seinem Freund Valentino und dieser verletzt sich dabei an einer Blechdose. Er muss zu Dr. Blubb in die Tierklinik, wohin ihn Friedolin natürlich begleitet. Im Wartezimmer lernt er noch mehr Tiere kennen, die sich am Müll im Wasser verletzt haben und so beginnt er darüber nachzudenken, was man gegen diese Umweltverschmutzung tun könnte. Zuhause am Tümpel trifft er den kleinen Jungen Emil. Emil und seine Freunde zeigen Fridolin, was sie bereits heute tun, um die Welt wieder schöner und lebenswerter zu machen.

Meine Meinung

Das Thema Umweltverschmutzung ist heute wichtiger den je. Schon von klein auf sollten Kinder lernen, dass sie ihren Müll nicht einfach in die Natur werfen dürfen und wie wichtig es ist, achtsam mit umzugehen.

Dies Buch bringt schon kleinen Kindern bei, was für Folgen unachtsames Verhalten mit Müll für Folgen für die Tiere hat. Der Fisch Friedolin ist mir sympathisch und die Bebilderung schön anzuschauen. Meine Kinder hielten die ganze Zeit über die Aufmerksamkeit aufrecht und folgten mit Neugier der Geschichte. Es wird dabei neben Müllvermeidung (Glasflaschen statt Plastik), auch angesprochen wie lange es braucht bis Müll in der Natur sich abbaut.

Die Geschichte ist sehr einfach gehalten, aber sie hat Hand und Fuß und schließt positiv ab, was mir sehr gefällt. Das Thema ist wichtig und ein guter Einstieg um mit den Kindern darüber zu sprechen und ihnen die Thematik im Ganzen näher zu bringen. Am Ende des Buches findet sich noch eine Häkelanleitung für Valentino, aber da muss ich zugeben, dass ich für sowas kein Talent besitze. 🙂

— Zurück —

Hinterlasse eine Antwort

HTML tags und attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.