0

Five Minute Mum – Das neue Ideenbuch für Eltern

Anzeige

Das zweite Buch der englischen Bloggerin Daisy Upton ist auf deutsch erschienen. Dieses Ideenbuch ist speziell für den Schulstart gedacht. Einfache Spiele, die das Erlernen von den ersten Rechnenfähigkeiten sowie Buchstaben, Laute und Silben abzielen. Also genau das, was Erstklässler und Zweitklässler lernen sollten.

Da meine Jungs gerade die erste Klasse abgeschlossen haben, war das Buch thematisch natürlich genau richtig für uns. Das Buch beinhaltet nämlich nicht nur die ersten Buchstabenspielchen, sondern bietet auch Grammatikspiele und Spiele, die grundlegend für Grundschüler geeignet sind – nicht nur für Schulstarter.

Bevor man aber wirklich loslegt, sollte man als Elternteil sich das Buch in Ruhe ansehen. Vor allem die Einleitung sollte vorab gelesen werden. Vor allem der Bereich „So erzählen Euch die Kids von ihrem Tag“ war für mich nützlich, denn meine Jungs sind tatsächlich so gewesen, wie die Kinder darin beschrieben…. „wie war es in der Schule?“ „normal“ und das war das Ende des Gesprächs…. Dank des Kapitels läuft es heute etwas umfangreicher. 😀
Aber zurück zur Vorbereitung: Es bedarf ein wenig Bastelei, um alle Spiele spielen zu können. Man braucht Karteikarten, die man beschriftet. Was genau je drauf stehen muss, wird vor den Spielen anschaulich gezeigt. Ein eigener Zeitstrahl muss ebenfalls gebastelt werden.

Das Buch teil sich in vier Kapitel:

  • Lesen lernen und Laute sprechen und erkennen
  • Schreiben lernen und Rechtschreibung trainieren
  • Rechnen, Zahlen, Mathe
  • Tipps und Tricks im Alltag

Das Buch bietet zwar jede Menge Unterstützung beim Lesen, Schreiben und Rechnen lernen in Spielform – allerdings muss ausdrücklich betont werden, dass es die Eltern NICHT zu Lehrern machen will. Es soll schlicht Spaß bringen und der Familie Unterstützungswerkzeuge an die Hand geben! Und genau das schafft das Buch hervorragend! Es gibt zu den einzelnen Bereichen nicht nur Spiele an die Hand, sondern auch Ideen und Erklärungen. Es erläutert ausführlich, wie das Lesen geübt werden sollte. Wie und wie vor allem man nicht vorgehen soll.

Zu den Spielen selbst bleibt mir nur zu sagen: Sie sind unterschiedlich und genauso unterschiedlich gefallen sie meinen Jungs und mir. Manche Spielen finden wir super und spielen sie häufiger mal zwischendurch. Andere hingegen wurden einmal ausprobiert und dann nicht mehr verwendet.

Die Ideen für den Alltag gefielen mir auch sehr gut. Dabei ging es beispielsweise auch um das Erlernen der Wochentage und Uhrzeiten.

Mir gefällt das Buch hervorragend. Es bietet wirklich viele Anregungen und Ideen, wie man seine Kinder fördern kann und dabei schlicht Spaß hat. Kein stures „Kind, Du musst das jetzt üben. Basta.“ sondern „Hey, lass und Spaß haben.“ Und genauso muss und soll Lernen funktionieren. Genauso funktioniert Üben und Unterstützen und ganz nebenbei harmonisiert es den Familienalltag durch gemeinsame Zeit. Lernen und Üben wird auf spielerische Weise mit guten Gefühlen und Spaß verknüpft.

— Zurück —

Hinterlasse eine Antwort

HTML tags und attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.