0

Der kleine Hui Buh – Verspukt und zugehext – Band 1

Inhalt

Der kleine Hui Buh hat einen Traum: Er will auf Schloss Burgeck spuken. Aber als Nachwuchsgespenst muss er zunächst noch das Gruseln erlernen. In der Geheimzentrale für Gespenster, Hexen und weitere magische Wesen bringt ihm sein Lehrmeister Frederik alles Nötige bei. Mit von der Partie ist Hedda Hex, die eine großartige Hexe werden will. Jeden Tag erhalten sie eine neue Gespenster und Hexenaufgabe, die sie erfüllen müssen. Bei der Erfüllung der Aufgaben stellen sie allerdings so einiges an Chaos an. Hui Buh ist vorlaut und tollpatschig, doch sowohl er wie auch Hedda haben das Herz am rechten Fleck.

Meine Meinung

Absolut tolles Buch. Im ersten Band sind zwei Geschichten enthalten: „Die verschwundene Stunde“ und „Sven will zur Feuerwehr“,

Ich hatte es aus der Bücherei ausgeliehen und überlege wirklich es noch nachzukaufen. Es war einfach schön. Die Zeichnungen sind kindgerecht und nett anzusehen. Die Geschichte bietet Wortwitz und die Figuren sind total liebevoll gezeichnet in ihrem Charakter und Art. Die Geschichten bleiben spannend und sind in kleine Kapitel unterteilt. Es ist ein leichtes jeden Abend zwei oder drei Kapitel vorzulesen. Meine Jungs freuten sich schon immer darauf, dass ich weiter lese und wollten ein Kapitel nach dem nächsten.

Und die Geschichten selbst haben Hand und Fuß. Die Sprache ist lustig und einfach und freundlich.

Einfach ein Buch, was ich rundherum empfehlen kann. Hoffentlich kommt bald ein zweiter Teil.

— Zurück —

Hinterlasse eine Antwort

HTML tags und attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.