0

Die Mädchen Bibel – Martina Steinkühler

Anzeige

Inhalt

In der Bibel werden nur wenige Mädchen und Frauen mit ihrem Namen genannt. Die meisten kommen gar nicht in den Blick, weder zur Wort noch zur Erwähnung. Und doch müssen sie dagewesen und dabei gewesen sein. Immer und überall und mittendrin. Sie haben die Jungen und Männer gekannt, von denen die Bibel erzählt. Sie haben sie geliebt, bewundert, gefürchtet und gehasst. Sie haben sich ihren Teil gedacht. Sie haben mitgemacht, beraten, getröstet und gestärkt. Sie haben Recht und Unrecht getan und verhindert. Sie haben Schaden angerichtet und wieder gerichtet. Sie haben Herz und Seele gegeben, gezweifelt, geglaubt an Götter, an das Gute und an Gott.

Dieses Buch erzählt die Bibel aus ihrer Sicht.

Meine Meinung

Schon nach wenigen Seiten war ich von dem Buch fasziniert und las weiter und weiter. Ich kenne die Bibel nicht Wort für Wort, aber natürlich kenne ich sehr viele Geschichten. Die biblischen Geschichten aus Frauen und Mädchensicht zu lesen, war für mich faszinierend. Es war spannend einfach mal neben die Bibelgeschichten zu schauen. Gesellschaftlich sich zu vertiefen in die Zeit. Einfach es mal von einem anderen Blickwinkel zu lesen. Dabei ist die Sprache natürlich nicht altertümlich sondern an die heutige angepasst gewählt worden. In Infoboxen werden hier und da Begriffe erläutert und in ihrem Kontext gebracht. Die Illustrationen sind einfach gehalten, aber sehr schön.

Das Buch hat mich begeistert und ich habe es mit Freude gelesen. Es war mal was anderes und durchaus spannend. Vor allem wenn man die im Anhang genannten Bibelstellen zusätzlich dazu liest, ergibt sich ein spannendes Gesamtbild.

— Zurück —

Hinterlasse eine Antwort

HTML tags und attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.