0

Die Mandel – Nedjma

Inhalt:

Die junge Badra ist fest davon überzeugt, dass sie für die Liebe geboren ist und dass sie das Recht auf ein selbst bestimmtes Leben hat. Doch für solche Träume lebt Badra im falschen Land – sie ist Marokkanerin und Muslimin. Gemäß der Tradition wird sie verheiratet und erlebt in ihrer Ehe nur Gleichgültigkeit und Demütigung. Badra flieht zu ihrer Tante nach Tanger. Hier lernt sie Driss kennen, der ihr die Augen für die vollkommene Liebe öffnet – eine Liebe voller Empfindsamkeit und Hingabe. Doch bald erkennt sie, dass sie auch in dieser Liebe keine freie Frau ist … Die Mandel ist eine Geschichte voller Liebe und Leidenschaft, die berauschend und traurig, zart und grausam ist: Noch nie hat eine Frau so offen darüber geschrieben, wie schwierig es ist, in einer islamischen Gesellschaft Frau zu sein.

Meine Meinung:

Die Autorin des Buches schreibt in der Anonymität eines Künstlernamens um ihr Leben zu schützen. Dies Buch wird als erstes erotisches Buch einer Araberin betitelt. Es ist interessant zu lesen und teilweise auch sehr verworren. Es wird zügellos von Orgien berichtet und die dunklen Schatten der islamischen Welt beleuchtet. Ich fand es interessant, aber so wirklich vom Hocker hat es mich nicht gerissen.

— Zurück —

Hinterlasse eine Antwort

HTML tags und attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.