2

Der Würger von Düsseldorf – Leben und Taten des Serienmörders Peter Kürten – Hanno Parmentier

Anzeige

Inhalt:

Die Morde des Rheinländers Peter Kürten in und um Düsseldorf erschütterten 1930 ganz Deutschland und inspirierten Fritz Lang zu seinem Filmklassiker M eine Stadt sucht einen Mörder. Bis heute beschäftigt die Mordserie die Fantasie von Künstlern und Autoren. Der Journalist und Historiker Hanno Parmentier hat sich in den Archiven auf die Spuren des wahren Würgers begeben und zeichnet ein präzises Porträt von Kürten und dem Leben im von der Weltwirtschaftskrise erschütterten Düsseldorf, den Morden und der dramatischen Suche nach dem Täter.

IMG_0870

Meine Meinung:

Peter Kürten – ich hatte bisher noch nie von ihm gehört, doch die Düsseldorfer werden seine Taten wohl nie vergessen.
Hanno Parmentier hat bis ins kleinste Detail die Morde und Mordversuche von Peter Kürten recherchiert und niedergeschrieben. Teils wurde es für mich etwas langatmig doch wer sich speziell für diesen Serienmörder interessiert, der wird diese detailtreue schätzen. Mir gefiel es besonders, dass viele persönliche Anmerkungen, Fotos und Skizzen enthalten sind. Man erhält einen kompletten Überblick der Taten des Vampirs von Düsseldorf. Zugleich bekommt man ein Gespür dafür, wie die Menschen zu der Zeit waren, wie das Leben der Menschen zu der Zeit war.

Wer jedoch ein Buch im Stil eines Krimis erwartet, der wird enttäuscht sein. Eine genaue Biographie voller Fakten bezeichnet dieses Buch besser.

— Zurück —

2 Kommentare zu Der Würger von Düsseldorf – Leben und Taten des Serienmörders Peter Kürten – Hanno Parmentier

  • Der Zwang zur Serie – Hans Pfeiffer  schreibt:

    […] er es recht gut zusammengefasst hat, was damals passierte. So befasste er sich beispielsweise mit Peter Kürten und Jeffrey […]

  • Beatrix Petrikowski  schreibt:

    So sehe ich das auch: Krimifreunde werden enttäuscht sein und bei aller grausamen Schilderung der Morde war das Buch auch für mich stellenweise langweilig. Das Buch will ich nicht niedermachen, aber auch nicht unbedingt weiter empfehlen.

Hinterlasse eine Antwort Antwort abbrechen

HTML tags und attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.