0

Meine schönsten Bibelgeschichten: Eine Bilderbibel

Screenshot 2017-01-09 08.44.14

Bereits in der Grundschule hatte ich den ersten Kontakt mit den Geschichten dieser Bilderbibel. Wir malten in der dritten Klasse die Bilder zu den Geschichten aus und besprachen die Geschichten. Ich hatte damit den ersten Kontakt zur Religion – mal abgesehen von meiner Taufe. Ich hatte Spaß an dem Unterricht und an dem Ausmalen. Als mir dann dies Buch in die Hände fiel, musste ich es einfach kaufen.

Beim erneuten Durchblättern merkte ich, dass mir der Zeichenstil noch immer gefiel. Die Geschichten der Bibel sind kindgerecht und einfach verständlich nacherzählt. Es ist ein wirklich schönes Buch, welches ich meinen Kindern vorlesen werde, wenn sie alt genug dafür sind. Die Geschichten lehren Nächstenliebe, Nachsicht, Moral und viele gute Eigenschaften, die in meinen Augen einen guten Menschen ausmachen. Ich bin kein religiöser Mensch, aber ich glaube an das Gute und damit bin ich mit dem christlichen Glauben recht konform. Die diakonische Seite der Kirche ist in meinen Augen die beste Eigenschaft einer Glaubensgemeinschaft.

Ich suchte noch nach weiteren Büchern dieser Reihe und gelangte dabei zur Alpha Buchhandlung. Dort finden sich nur christliche Bücher. Ich stöberte vor allem in den Kinderbüchern und fand viele, die bereits in meinem Regal stehen.

Mir ist das Vorlesen sehr wichtig. Und die Vermittlung von Werten ebenfalls. Über Geschichten findet man einen schönen Zugang zu Kindern und die gemeinsame Zeit ist wunderschön. Mit dem Buch “Meine schönsten Bibelgeschichten” gebe ich meinen Jungs ein Stück meiner Kindheit weiter und hoffe, dass sie die Geschichten genauso mögen werden wie ich. Nun muss ich nur noch rausfinden, wo ich die Ausmalbögen herkriegen kann. 🙂

Wer seinen Kindern die Bibelgeschichten nah bringen möchte, dem kann ich die Bilderbibeln von Kees de Kort nur empfehlen.

Hinterlasse eine Antwort

HTML tags und attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>