0

Spiegelstadt – Justin Cronin

Anzeige

Inhalt:

Die Zwölf sind vernichtet. Die Wesen der Dunkelheit – die Todfeinde der Menschen sind nicht mehr und die Schreckensherrschaft ist vorüber. Die Überlebenden wagen sich aus der ummauerten Zuflucht und bauen aus den Ruinen eine neue, bessere Gesellschaft auf. Doch der eine lauert in der Ferne: Zero. Er ist der Vater der Zwölf und er ist nicht tot. Er ist der Träger des Virus. Er will die Menschheit ausrotten. Er ist erfüllt von Rache. Nur Amy vermag sich ihm in den Weg zu stellen und ihn aufzuhalten. Das Mädchen aus dem Nirgendwo, das schon einmal das Schicksal der Menschen in Händen hielt. Und so treten sie und ihre Freunde den Weg zum letzten großen Kampf an. Der letzte Kampf zwischen Licht und Dunkelheit.

Meine Meinung:

Ein würdiger Abschluss der Tribologie. Die Figuren sind so real gezeichnet, man lebt und leidet mit ihnen. Keine Sekunde wurde es langweilig. Der Aufbau der Geschichte ist von Band zu Band stets gleichbleibend genial und fesselnd. Der Schreibstil ist einfach nur super und die Geschichte absolut lesenswert. Ich kann gar nicht genug der Worte finden, um das Buch zu loben. Wer Fantasy mag, wer vielschichtige Geschichten liebt, der wird diese Buchreihe einfach nur lieben. 

— Zurück —

Hinterlasse eine Antwort

HTML tags und attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>