0

Percy Jackson–Band 1 – Diebe im Olymp–Rick Riordan

Inhalt:

Irgendjemand hat etwas gegen ihn, da ist sich Percy sicher. Ständig fliegt er von der Schule, immer ist er an allem schuld und dann verwandelt sich sogar seine Mathelehrerin plötzlich in eine rachsüchtige Furie. Wenig später erfährt Percy das Unglaubliche: Er ist der Sohn des Meeresgottes Poseidon – und die fiesesten Gestalten der griechischen Mythologie haben ihn ins Visier genommen! Percys einzige Chance: er muss sich mit den anderen Halbgöttern verbünden.
©Amazon

Meine Meinung:

Ich kannte den Film. Ich hatte ihn auf Sky gesehen und dachte so bei mir, dass dies auch ein Buch für mich sein könnte. Als ich das Buch dann las, war ich doch sehr überrascht. Der erste Eindruck war: Himmel, was ein kindlicher Schreibstil. Ok es ist ein Jugendbuch aber selbst für ein Jugendbuch ist der Schreibstil holprig und abgehackt. Ich gewöhnte mich dann ein wenig dran und las weiter. Die Geschichte im Buch ist doch DEUTLICH anders als der Film. Der Film hat teils mehr Sinn. Und doch die Story war packend. Beschlossene Sache, ich musste auch die weiteren Bände lesen. Nicht weil es ein “MEGA” Autor ist, weiß Gott nicht nein, aber die Story trägt sich selbst. Die Geschichte lässt einen nicht los. Vielleicht bin ich auch nur vom Thema Götter fasziniert gewesen.

— Zurück —

Hinterlasse eine Antwort

HTML tags und attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.