0

Der Junge aus Babyhaus 10 – Alan Philips – John Lahutsky

Inhalt:

Wanja wurde als Sohn einer Alkoholikerin geboren. Er war ein Frühchen und wog bei seiner Geburt gerade mal ein Kilo. Die Ärzte prognostizierten, dass er nie würde laufen können. Nach einiger Zeit gab die überforderte Mutter ihn in ein Waisenhaus. Dort fristete er ein unmenschliches Dasein. Die russischen Fürsorgeanstalten glichen eher Verwahrungsanstalten. Ihm drohte der totale Verfall. Er wurde in Gitterbetten angebunden, mit Medikamenten ruhig gestellt, sich selbst überlassen. Doch Wanja brachte sich selbst das Sprechen bei und schaffte es, dass ausländische Hilfskräfte auf ihn aufmerksam wurden. Diese setzten alle daran ihn vor noch schlimmeren Zuständen zu bewahren.

Meine Meinung:

Das Buch zeigt wie schlimm die Zustände in Russland waren und zum Teil sicherlich noch sind. Kinder mit besonderen Bedürfnissen wurden nicht gefördert, sie wurden verwahrt. Sie wurden zu einem Leben in Unmenschlichkeit verdammt. Abgefüttert und liegen gelassen, ignoriert bis sie zu dem wurden, was sie nie waren: unmenschliche Zellhaufen. Das System beraubte sie jeglichem Leben. Sie mussten nackt in ihrem Urin von Ratten umgeben ausharren. Kein liebes Wort, keine Zuwendung und Zärtlichkeit. Nur ständige Einsamkeit war ihr Begleiter.

Das Buch schildert sehr eindringlich und anschaulich wie die Zustände waren. Es geht unter die Haut. Der Schreibstil ist einfach und fesselnd. Man will weiterlesen, ungläubig dessen, was man liest. Gibt es so viel Grausamkeit wirklich? Sind die Betreuerinnen wirklich so herzlos? Oder schützen sie sich selbst vor all dem Elend? Man erfährt Hintergründe, man erfährt die Schwierigkeiten der Korruption und wie ein Wettlauf gegen die Zeit alle zu Höchstleistungen anspornt, damit dieser eine kleine Junge nicht auf der Strecke bleibt.

Heute lebt Wanja unter dem Namen John in Amerika. Er hat eine liebevolle Adoptivmutter gefunden und Laufen gelernt. 

— Zurück —

Hinterlasse eine Antwort

HTML tags und attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.