Kategorie Romane

0

Kleine Eheverbrechen – Eric-Em Schmitt

Inhalt:

Was, wenn ein Mann durch Gedächtnisverlust seine Frau nicht wiedererkennt? Was, wenn sie etwas weiß, was er nicht wissen darf? Und was, wenn er weiß, daß sie weiß, was er nicht wissen darf? Ein Mann, eine Frau. Fünfzehn Jahre Ehe. Ein Spiel mit Masken und ein Spiel mit der Wahrheit. Schmitt konstruiert die Kleinen Eheverbrechen als intelligent kalkulierten Taumel, stets haarscharf an säuberlich gelegten Fallstricken vorbei. Und doch, so böse das neue und alte Spiel scheinen mag, auch die Liebe hat sich daraus noch nicht verabschiedet. Die Frage ist nur, wer am Schluß gewinnt… Auch als Dramatiker bleibt Schmitt sich selbst treu: der Autor, der süchtig macht!

Über den Autor
Eric-Emmanuel Schmitt, geboren 1960 in St...

Weiterlesen
0

Ich habe nein gesagt – Annemarie Schoenlie

Inhalt:

Das Thema des Buches ist ein lange tabusiertes: Vergewaltigung in der Ehe. In einer scheinbar normalen Beziehung bricht die Gewalt aus. Werner, Doris und ihrer kleinen Tochter Tanja sind eine scheinbar normale Familie und Werner und Doris führen eine scheinbar normale Ehe in welcher es kriselt. Die Liebe stirbt bei der Vergewaltigung durch den Ehemann. Die Zeit danach wird hart. Wie wird es enden?

Meine Meinung:

Ein totgeschwiegenes Thema ist der Inhalt dieses Buches. Dieses befürworte ich sehr. Das Buch ist gut geschrieben und verdeutlicht die Probleme sowie die Gefühle der Personen. Man erkennt schnell, sowas kann in jeder Beziehung passieren.

— Zurück —

Weiterlesen
0

Ein paar Leute suchen das Glück und lachen sich tot – Sibylle Berg

Inhalt:

Aus der Sicht verschiedener Personen wird deren Suche nach Glück dargestellt. In diesem Episodenroman werde werden die Gedankengänge von gut einem Dutzend Personen dargestellt. Da wäre die alterne Dame, die sich nach ihrer Trennung neu findet. Die Frau, welche immer die falschen liebt. Der Herr, der einfach aus seinem spießbürgerlichem Dasein entflieht. Das Mädchen, welche ausreißt und Missbrauch ihr Normalzustand ist. Man könnte sie alle als spätgeborene Idioten der Therapiegesellschaft nennen. Am Ende finden fast alle das Schicksal, welches auch uns ereilen wird eines Tages – den Tod. Der Debüttroman von Sibylle Berg ist meines Erachtens mehr als gelungen.

Meine Meinung:

Leicht zu lesen, teils schwer zu verstehen. Und doch ist es so klar und deutlich...

Weiterlesen
0

Spuren der Vergangenheit – Barbara Michaels

Inhalt:

Jan verbringt die Ferien bei Verwandten in Williamsburg. Dort wird sie von Träumen heimgesucht, in denen sie nach und nach die Geschichte ihrer Vorfahren aus der Zeit des Unabhängigkeitskrieges erfährt. Sie verliebt sich in Jonathan und weiß, das sie beim Zeitsprung durch zwei Jahrhunderte ihr Leben aufs Spiel setzt.

Meine Meinung:

Solche Bücher sind eigentlich gar nicht mein Fall, aber dieses hat es mir angetan. Ich finde es sehr schön.

— Zurück —

Weiterlesen
0

Senta – Marie Louise Fischer

Inhalt:

Die Senta Reihe umfasst 3 Bücher: Das Mädchen Senta; Die Ehe der Senta R. und Für immer: Senta.
Die junge Senta Weigand zieht sich nach der Heirat ihres Adoptivvaters immer mehr zurück. Als der erste Weltkrieg ausbricht, lernt sie, ihr Schicksal hinder das der verwundeten Soldaten zu stellen und meldet sich freiwillig als Krankenschwester. Kurz darauf lernt sie Siegfried Rosenbaum kennen und heiratet ihn später und bekommt 2 Söhne mit ihm. Im zweiten Weltenkrieg müssen muss sie mit ihrer Familie nach Amerika fliehen. Nach dem zweiten Weltkrieg ist ihre Familie überall verstreut. Innerhalb der Familie ist es zu Überwerfungen und Problemen gekommen und Justus Weigand versucht zu retten, was zu retten ist.

Meine Meinung:

Für mich war diese Reihe immer eine sehr schöne...

Weiterlesen