1

Steppenkinder – Hanna Schott

Inhalt

In diesem Buch gibt es ein Wiedersehen mit Mama Massai. Angelika lebt in der Steppe von Tansania und ist dort als Missionarin, Helferin, Hebamma, Entwicklungshelferin, Mädchen für alles irgendwie tätig. Und nach über 25 Jahren wird es Zeit einmal zu feiern. Sie plant daher ein großes Fest und von überall her strömen die Gäste um Mama Massai wiederzusehen.

Meine Meinung

Die Geschichte mit dem Fest ist eine nette Rahmenhandlung, doch das wirklich spannende sind die Geschichten über die Menschen dazwischen. Da wäre Loserian, der keinen Fluch mehr fürchtet oder Naisharwa, die die Rache der Krieger überlebte und heute studiert. Mama Massai hat vielen Menschen geholfen und viele ein Stück weit begleitet. Der Einblick in das Leben der Massai ist wirklich faszinierend. Absolute Leseempfehlung! Es liest sich so flott und zügig, man mag es nicht aus der Hand legen.

— Zurück —

Ein Kommentar zu Steppenkinder – Hanna Schott

  • Tuso – Hanna Schott  schreibt:

    […] Geschichte wurde bereits in dem Buch Steppenkinder angeschnitten. Tuso ist ca. vier Jahre alt als sein Bruder und er von der Tante abhauen, weil diese […]

Hinterlasse eine Antwort Antwort abbrechen

HTML tags und attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.