Sachbüch tagged posts

0

Das gewünschte Wunschkind aller Zeiten treibt mich in den Wahnsinn

Inhalt:

Danielle Grad und Katja Seide schrieben mit diesem Buch einen häufig empfohlenen Ratgeber in Mama Facebook Gruppen. Ihr Blog “Das gewünschte Wunschkind” ist einer der größten Elternblogs Deutschlands und mit diesem Buch trafen sie den Nerv der Elternzeit. Trotzphase – Horror. Alle Eltern hassen sie. Und da soll man leichter durchkommen? Ein Wundermittel? Findet sich das in diesem Buch, um mit den kleinen Wutmonstern besser zurecht zu kommen? Die Autonomiephase bringt Eltern häufig an den Rand der Verzweiflung. Die Autorinnen bieten Ratschläge an und machen Mut, dass man diese Lebensphase überlebt und gut meistern kann. Dabei geben sie praktische Tipps und erzählen über neuste Erkenntnisse aus der Wissenschaft und Forschung.

Meine Meinung:

Das Buch lässt sich gut le...

Weiterlesen
0

Hund Betriebsanleitung – Dr. David Brunner Sam Stall

Anzeige

Inhalt:

Ein Ratgeber über Inbetriebnahme, Wartung und Instandhaltung eines Hundes. Da gibt es immerhin jede Menge zu wissen und da ist ein ausführlicher Ratgeber durchaus praktisch. Immerhin hat ein Hund optische Sensoren, eine Außenoberfläche, ein Stimmungsbarometer, Geruchssensoren, ein Routenkontrollinstrument und eine Grabungsvorrichtung – um nur eine Dinge zu nennen, die regelmäßig gewartet und überprüft werden müssen. Ein Hund ist eine komplizierte Anschaffung, bei der man sich schon zu Anfang erstmal lange klarwerden muss, welches Modell man überhaupt will.

Und genau da hilft diese Betriebsanleitung.

IMG_0621

Meine Meinung:

Ratgeber sind normalerweise furztrocken. Dieser Ratgeber ist da mal GANZ anders...

Weiterlesen
0

Die Spuren der Toten–Hans Pfeiffer

Inhalt:

Riss der Strick wirklich? Oder versuchte Theo Schell nur den Mord an seiner Geliebten zu vertuschen und wollte gar keinen Selbstmord begehen?`
Und wie erstach Antonia Carlotti ihre 3jährige Tochter, ohne dass man äußere Verletzungen an der Leiche fand?

Über 40 Todesfälle werden in diesem Buch behandelt. Bei allen trog der erste Augenschein. Von Giftmord bis hin zu Mord und unglaubhaften Selbstmorden findet sich in diesem Buch alles.

Meine Meinung:

Wie auch schon das Buch “Die Spiele der Toten”, hat auch dieses mir sehr gut gefallen. Ich mag den Schreibstil des verstorbenen Herrn Pfeiffer sehr gern. Er hat ein Talent für Sprache gehabt, kein Wunder, da er doch Germanistik und Philosophie studiert hatte.

Er beschreibt spannend und doch sachlich aber keinesfalls trock...

Weiterlesen
0

Die Spiele der Toten – Hans Pfeiffer

Inhalt:

Manchmal verbergen die Toten Geheimnisse. Man sieht eine Leiche und rätselt darüber, wie die Person ums Leben gekommen ist. War es ein Unfall oder doch ein Mord?

Ein Toter sitzt im Auto. Sein Kopf jedoch liegt auf der Straße. Und das soll ein Selbstmord sein?
Sind Sarggeburten real? Kann eine Tote wirklich ein Kind gebären?
Und bedeutet eine zerstückelte Frauenleiche auf den Schienen immer einen Selbstmord?

Weiterlesen
0

Das kleine Buch der grossen Toten–Natalie Kaufmann

Inhalt:

Ihre großen Auftritte und ihr Einfluß auf den Lauf der Geschichte sind uns fast allen vertraut, aber der Tod berühmter Persönlichkeiten wirft oft ein ganz neues Licht auf ihr Leben. So stirbt Attila im Hochzeitsbett, Baudelaire an Syphilis; Bach hingegen diktierte noch eine letzte Fuge. Mit Charme, Humor und fundiertem Wissen skizziert Natalie Kaufmann 100 Todesfälle großer Frauen und Männer, darunter Beethoven, Freud, Goethe, Sisi, Luther, Wilde und Tolstoi.

Meine Meinung:

Ich habe das Buch als angenehme Klolektüre empfunden. So mancher Todesfall ließ mich stutzen, einfach weil er so unspektakulär war. Andere Todesfälle jedoch waren faszinierend. Ich lernte vieles über doch eigentlich bekannte Menschen, was mir neu war...

Weiterlesen