kinder tagged posts

0

Oje, ich wachse – Von den 10 "Sprüngen" in der mentalen Entwicklung Ihres Kindes während der ersten 20 Monate und wie Sie damit umgehen können

Ánzeige

Inhalt:

Wenn man zum ersten Mal Mama wurde, dann ist alles neu. Viele Mamas reagieren dann mit Überforderung und Angst. Sie wissen nicht, wieso ihr Baby nun gerade schwierig ist, warum es so viel mehr trinkt und warum es nicht zu beruhigen ist. Sie denken oft, dass das immer so weitergeht und nie enden wird, wenn das Kleine mal wieder 30 Minuten am Stück meckerte. Unsicherheit und Angst machen die eigentlich schönste Zeit des Lebens zur Belastungsprobe.

Oje, ich wachse zeigt auf, wie die Wachstumsschübe der Kleinen verlaufen und was sie wann erlernen. Diese Sprünge in geistiger und körperlicher Entwicklung sind anschaulich dargestellt und so können Eltern in den ersten 20. Monaten mitverfolgen was wann wieso passiert und welche Folgen es hat...

Weiterlesen
0

Rabenmütter – Solange die Kinder überleben ist alles erlaubt

Anzeige

Inhalt:

Wie reicht man ein Kind weiter, wenn die Windel voll ist? Natürlich unauffällig…. Und wie schmuggelt man das kranke Kind an der misstrauischen Kindergärtnerin vorbei? Wie überzeugt man die Großeltern das quengelige Enkelkind doch zu hüten? Für eine Nacht, einen Sommerurlaub oder für ewig? Und wie spielt man – ohne sich selbst aus dem Fenster stürzen zu wollen – mit dem Nachwuchs und dem Puppenhaus? Praxisnahe Tipps von 4 Autorinnen, wie man von der perfekten Überglucke zur entspannten Rabenmutter wird.

Weiterlesen
0

Suppe aus Kieselsteinen – Martine Provis

Inhalt:

4 Jahre war Martine alt, als sie von ihrer geliebten Pflegemutter weggeholt wurde in in die Hölle ihrer wahren Eltern kam. Dort lernte sie ihre beiden Geschwister kennen und den harten Alltag von als Sklavin ihrer Eltern, dem Dasein als ungeliebtes Kind und Misshandlungen. Essensentzug, schwerste körperliche Arbeit und Dunkelarrest wurden zur Normalität. Es jahrelanger Alptraum.

Meine Meinung:

Es ist für jeden normalen Menschen nur sehr schwer vorstellbar, dass Menschen ihre Kinder so behandeln. Es liest sich wie ein Tagebuch des Grauens und man wundert sich, wie Kinder soetwas ertragen können. Immer wieder ertappte ich mich dabei, dass ich mir dachte: “Nein, das Buch muss ein Fake sein. So kann das nie passiert sein” Aber es ist wahr und kein Fake. Was es so grausam macht…....

Weiterlesen
0

Ist das mein Kind? – Elke Sauer

Inhalt:

Michael war ein Wunschkind. Seine Eltern liebten ihn. Sie taten alles für ihn. Gaben ihm Liebe und zeigten Verständnis. Doch Michael ist und bleibt ein Problemkind. Aus Jugendstreichen werden Straftaten, erst kleine Diebstähle, dann kommen Drogen dazu. Der Abstieg ins kriminelle Milieu ist nicht mehr aufzuhalten….

Meine Meinung:

Elke Sauer nimmt kein Blatt vor den Mund. Sie schreibt offen über ihr Familienleben und ihre Gedankenwelt. Ihr Sohn baut Mist, viel Mist, geht ohne Selbstreflexion durchs Leben und fühlt sich pudelwohl dabei. Seine Eltern wollen ein normales Leben für ihn. Mit eigener Wohnung, Partnerin und einer abgeschlossenen Berufsausbildung und einem Job. Doch immer geht es schief. Michael baut immer dann Mist, wenn es doch gerade einmal gut lief.

Elke berich...

Weiterlesen
0

Aber mein Herz bleibt in Afrika – Claudia Tabbert

Inhalt:

Claudia Tabbert gibt ihr Leben in Deutschland auf und geht für die Weltgesundheitsorganisation nach Südafrika. Sie betreut Studien und sucht Versuchspersonen für Selbige. Dabei bereist sie auch Krankenhäuser in der Gegend. Sie bringt Medikamente und nimmt Testergebnisse mit. In einem Krankenhaus in einem Elendsviertel in Pretoria nimmt sie sich in ihren Pausen tuberkulosekranken Kindern an, die dort ein erbärmliches Dasein fristen. Dort lernt sie auch den kleinen Tillis kennen, den sie schon bald in ihr Herz schließt. Doch nachdem er aus dem Krankenhaus entlassen wird, begibt sie sich auf die Suche nach ihm. Und tatsächlich findet sie ihn wieder und erschrickt über die Umstände seines Lebens außerhalb der Klinik...

Weiterlesen