Kategorie Biografien

0

Die verbotene Frau – Verena Wermuth

Inhalt:

Verena macht einen Sprachaufenthalt in England. Sie begegnet dem attraktiven Studenten Khalid. Sie verlieben sich ineinander, aber ihre Beziehung kann nicht sein. Sie ist ein Geheimnis. Khalid entstammt einer der sieben Herrscherfamilien der Vereinigten Arabischen Emirate und eine Hochzeit mit Verena wäre undenkbar. Doch ihre Liebe ist stärker. Über viele Jahre hinweg begegnen sich Khalid und Verena immer wieder. In Griechenland, in Ägypten und Arabien treffen sie aufeinander, obwohl Verena immer wieder erfolglos versucht von Khalid wegzukommen. Eines Tages gehen sie eine Beziehung miteinander ein, ihre Liebe ist stärker als die Vernunft, aber ist sie stark genug? Das Schicksal hat anderes mit ihnen vor.

Meine Meinung:

Verena schreibt sehr flüssig und ich habe das Buch sehr z...

Weiterlesen
0

Der Junge, der nicht hassen wollte – Shlomo Graber

Anzeige

Inhalt:

Shlomo wuchs behütet und umsorgt auf. Fernab des damaligen Weltgeschehen verbrachte er im Kreise seiner drei jüngeren Geschwister die Zeit bei seinem Großvater in einem ungarischen Städtchen. Seine fürsorgliche Mutter und sein weiser Großvater prägten ihn.Als er 14 Jahre alt wurde, veränderte sich sein Leben dramatisch. Seine Familie und er wurden von den Nazis deportiert. Dank unbändigem Lebenswillen und unerschütterlichen Glauben an sich selbst, überlebt er die Hölle des KZ. Nächstenliebe und eine Prise Humor halfen ihm zusätzlich diese Zeit zu überstehen. Sein Vater und er wurden als einzige Überlebende der Familie befreit. Shlomo beginnt ein neues Leben. Damit sein Leben nicht von Hass zerfressen wird, tut er etwas kaum vorstellbares: Er verzeiht.

Meine...

Weiterlesen
0

Mafia Tochter – Karen Gravano

<

Inhalt:

Karen ist die Tochter von Sammy the Bull Gravano. Er war der Underboss einer der mächtigsten Mafia Familie Amerikas und die rechte Hand von John Gotti. Er gestand 19 Morde im Auftrag der Mafia Familie Gambino ausgeführt zu haben. Er ist der ranghöchste Gangster, der je als Kronzeuge gegen seine “Familie” aussagte.

Karen wuchs mit ihm zusammen auf. Für sie ist er nur ihr Papa. Sie erlebte die Vorzüge eine Mafiaprinzessin zu sein und erlebte die Nachteile. Für sie war ihr Papa Bauunternehmer und bestitt den Lebensunterhalt. Tagelang blieb er manchmal weg. Er war auf Geschäftsreisen und trag Geschäftspartner. Mit 12 Jahren verstand Karen was ihr Vater wirklich war. Es störte sie nicht, er war ihr Papa.

Als sie 19 Jahre alt war, sagte ihr Vater gegen die Mafia aus...

Weiterlesen
0

Kalungas Kind – Stefanie-Lahya Aukongo

Inhalt:

Bereits im Mutterleib wurde Stefanie in den Bürgerkriegswirren Namibias verwundet. Ihre Mutter war angeschossen worden. Im Zuge einer staatlichen Solidaritätsaktion wurde sie in die DDR ausgeflogen, wo Stephanie 1978 geboren wurde. Sie wird in einer Berliner Familie, ohne ihre Mutter, aufgenommen. Sie ist mehrfach behindert, aber geistig voll auf der Höhe. Die Familie kümmert sich rührend um sie und pflegt sie liebevoll. Doch nach einem Jahr endet die staatliche Solidarität. Stefanie und ihre Mutter müssen zurück nach Afrika.

Doch sie hat dort kaum Überlebenschancen. Ihre Pflegefamilie weiß das und kämpft darum, Stephanie zurückzuholen.

Meine Meinung:

Ich hatte bereits das Buch von Lucia Engombe gelegen...

Weiterlesen
0

Was ich Euch noch sagen wollte – Bud Spencer

Inhalt:

In diesem Buch ergänzt Bud Spencer noch so ziemlich alles, was er in den ersten beiden Biografien ausgelassen hat. Er befasst sich vor allem mit FacebBud – seiner Facebook Page. Er erzählt, was er aus dem Betrieb der FB Page gelernt hat und welche Menschen er traf. Er berichtet von Chats und von Fan-Kontakten. Er lässt sehr persönliche Erlebnisse Revue passieren und berichtet von besonderen Highlights bei seinen Filmen.

Typisch Neapolitaner: Es gibt keine schlechten Momente, das Leben passiert einfach.

Meine Meinung:

Ein durchaus lesenswertes Buch. Manchmal wiederholt er sich, doch es sei ihm verziehen. Sein Lebensmotto ist mir mehr als sympathisch. Für Fans auf jeden Fall ein Muss. Für alle anderen eine Kür.

Für mich war es ein Muss...

Weiterlesen