4

Eva – Wie alles Begann von William Paul Young + Verlosung

Anzeige

IMG_3949

Inhalt:

Lilly strandet dem Tode nah und fast erfroren auf einer geheimnisvollen Insel. Dort wird sie von Gelehrten und Heilern gefunden, welches für sie ein großes Glück ist. Es stellt sich recht bald heraus, dass sie zu etwas Besonderem berufen ist. Niemand Geringeres als Eva , lädt sie ein, die Schöpfungsgeschichte zu erleben. Sie soll Zeugin selbiger sein und so erfahren, was wirklich im Garten Eden passierte.Sie erlebt die dramatischen Geschehnisse mit, die zur Vertreibung von Adam und Eva führten. Dabei erfährt sie auch vieles über sich selbst, darüber was Vertrauen und Liebe bedeutet und dass Geheimnisse nie etwas Gutes sind.

IMG_3950

Der Autor:

William Paul Young ist gebürtiger Kanadier (11.05.1955) und wuchs als ältester Sohn von Missionaren mit seinen drei Geschwistern in Papua-Neuguinea beim Volk der Dani auf.Mit 6 Jahren kam er auf ein Internat. Er war viele Jahre Mitarbeiter einer christlichen Gemeinde. Heute lebt er mit seiner Frau und seinen sechs Kindern in Oregon in den USA, Er schrieb bereits einen Weltbestseller. “Die Hütte” erreichte bereits 25 Millionen Leser und wird 2016 verfilmt. Dabei hatte er nie geplant Autor zu werden. Ermutigt von seiner Frau Kim schrieb er nur seine für seine Kinder und engen Freunde die Geschichte nieder. 15 Exemplare druckte er und verschenkte sie. Zwei seiner Freunde ermutigten ihn das Buch zu veröffentlichen und halfen ihm bei der Überarbeitung. Doch 26 Verlage lehnten das Buch. Daher gründete er selbst den Verlag Windblown Media und veröffentlichte das Buch einfach selbst. Gerade einmal 300 Dollar gab er für Werbung aus und im Juni 2008 erreichte er nur aufgrund Mundpropaganda Platz 1 der Belletristik-Bestsellerliste der New York Times.

IMG_3952

Meine Meinung:

Ganz ehrlich? Hätte ich nur die Inhaltsangabe gelesen, ich hätte mir dieses Buch niemals gekauft. Zwar gehöre ich dem christlichen Glauben an, bin aber nicht tiefreligiös oder an solch Themen interessiert. Dennoch war da etwas, was mich an dem Buch interessierte. Ich kann heute nicht sagen, was genau, aber irgendwie wollte ich dem Buch eine Chance geben.

Ich bin also mit vielen Vorurteilen behaftet ans Lesen herangegangen. “Wird irgendeine christliche Schnulze sein. Wird bestimmt mega Gesabbel sein.”, und all solch Gedanken kreisten in meinem Kopf. Die Sprache des Buches bestätigte mir anfangs meinen Eindruck. Alles sehr seicht und sanft, fast wie ein leises Flüstern ertönten die Worte in meinem Kopf. Doch war es kein einfaches Gesabbel. Es hatte Hand und Fuß. Es war eine Geschichte. Eine Geschichte, die sich aufbaut. Durchaus durchlaufen von religiösem Inhalten und Werten, kein Wunder geht es doch um die Schöpfungsgeschichte und die Liebe Gottes zu den Menschen, aber auf sehr unaufdringliche Weise und mit vielen weisen Aussagen verbunden.Je mehr ich las, umso mehr gefiel mir die Sanftheit der Worte. Die Nachricht des Buches ist wahrlich eine Schöne, egal ob man religiös ist oder nicht. Wahrheit steckt auch ohne den Glauben an Gott in vielen Aussagen. Moral und Werte sind keine reine Erfindung der Religion, sondern sind auch mit normalen Menschenverstand greifbar. Wer gern tiefsinnige Zitate in Büchern markiert, brauch mehr als einen Stift, um alle zu erwischen.

Aber auch ein Spannungsbogen ist im Buch vorhanden. Ab kurz vor der Mitte nimmt es Fahrt auf, man spürt eine Bedrohung, dass etwas Falsches schlummert. Die Schlange in anderer Form. Auch die Schöpfungsgeschichte wird auf interessante Art nahgebracht. Oft sehr “abgespact”, wie die Jugend es wohl benennen würde, aber durchaus in sich logisch. Dass das Thema des Buches so greifbar ist, liegt vielleicht auch in der Wahl der Zeugin. Sie ist eine Abgefallene von Gott. Sie glaubt nicht, ist innerlich stark beschädigt und kämpft mit Zweifeln und Sorgen, ganz so wie viele Menschen es im Leben nun mal tun. Daher kommt sie dem Leser sehr nah. Allerdings muss ich anmerken, dass sie mir eher wie 29 Jahre vorkam, statt der angeblichen 15 Jahre. Wobei sie hin und wieder selbst für eine 15jährige etwas naiv schien, allerdings sei das ihrer Situation der Amnesie verziehen.

Für mich ist es eine echte positive Überraschung, ich mag das Buch und habe mir den Vorgänger “Die Hütte” bereits zugelegt.

Hier gibt es einen Blick ins Buch >>>

Hier gibt es weitere Informationen zum Buch >>>

IMG_3953

VERLOSUNG

Es freut mich besonders, dass ich ein Exemplar des Buches unter Euch verlosen kann. Um an der Verlosung teilzunehmen, müsst Ihr nur die folgende Frage in den Kommentaren beantworten:

Warum möchtest Du das Buch gewinnen?

Das Gewinnspiel endet am 10.03.2016. Der Gewinn ist nicht einklagbar und besteht kein Anspruch auf Barauszahlung. Teilnehmen kann jeder mit einer Versandanschrift in Deutschland.

Ich freue mich auf Eure Antworten und wünsche Euch allen vielen Glück.

© Cover ISBN 978-3-7934-2304-1 Allegria Verlag

Blog Marketing Influencer-Marketing ad by t5 content

— Zurück —

4 Kommentare zu Eva – Wie alles Begann von William Paul Young + Verlosung

  • Stefanie W.  schreibt:

    Ich möchte gewinnen, da ich mir ewig kein Buch selbst gekauft habe. Das ganze Geld geht in die Kinder, so ein Buch zu Ostern und Mama hätte auch etwas im Nest

  • Bianca Nitsch  schreibt:

    Ich liebe es zu Lesen und das Buch würde farblich in mein Bücherregal passen.

  • Annett Schreiber  schreibt:

    Ich möchte dieses Buch gern gewinnen, weil ich ein Buchnerd bin und weil ich das Vorgängerbuch schon gelesen habe und ich es verschlungen habe

  • Conny  schreibt:

    Gewonnen hat Stefanie 🙂 Herzlichen Glückwunsch.

Hinterlasse eine Antwort

HTML tags und attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>