0

Das Spiel – Richard Laymon

Inhalt:

Der neue meisterhafte Psycho-Thriller von Kult-Autor Richard Laymon
Eines Tages erhält die junge Bibliothekarin Jane einen Fünfzig-Dollar-Schein und die Aufforderung, sich an einem ominösen „Spiel“ zu beteiligen: Wenn sie jeweils mitternachts eine bestimmte Aufgabe löst, dann verdoppelt sich ihre Belohnung. Sie macht mit. Die ersten Aufgaben sind noch leicht, doch sie werden härter – bis es kein Zurück mehr gibt: Das „Spiel“ artet zu reinstem Terror aus ….
©Amazon

Meine Meinung:

Einfach geschrieben. Oft ist die Handlungsweise der Figuren nicht nachvollziehbar. Das Buch nimmt schnell Fahrt auf. Das Ende voraussehbar und doch überraschend. Der Autor ergeht sich in detailreicher Schilderung absoluter Skurrilitäten. Hier wird dem Voyeurismus ein Dinner des Grauens präsentiert. Ständig war ich hin und hergerissen ob weiterlesen oder das Buch nicht einfach wegwerfen soll. Und doch hat es mir am Ende irgendwie rückblickend doch gut gefallen. Als Klolektüre reichte es allemal.

— Zurück —

Hinterlasse eine Antwort

HTML tags und attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>