0

Beim Leben meiner Schwester

Inhalt:

Die Entscheidung ist ihr schwergefallen, unendlich schwer. Die allerwenigsten Menschen müssen sie jemals treffen. Doch als Anna Fitzgerald dreizehn Jahre alt ist, kann sie es nicht mehr ertragen. Längst weiß sie nicht mehr, wie viele Operationen sie über sich hat ergehen lassen müssen. Anna, so scheint es ihr selbst, ist nur zu einem Zweck geboren worden – ihrer leukämiekranken Schwester Kate das Leben zu retten. Immer wieder. Nie hat sie diese Rolle angezweifelt, bis heute: Wie jeder Teenager aber beginnt Anna sich nun zu fragen, wer sie eigentlich ist. Ob sie ohne Kate eine eigene Persönlichkeit wäre? Ob Sara und Brian, ihre Eltern, jemals einen eigenständigen Menschen in ihr gesehen haben? Anna weiß es nicht. Und sie beschließt, ihr Schicksal selbst in die Hand zu nehmen – ein Anwalt soll dafür sorgen, daß sie ihren Körper nie mehr für Kate zur Verfügung stellen muß.

Meine Meinung:

Irgendwann vor Ewigkeiten hatte ich einmal einen Teil des Filmes gesehen, jedoch konnte ich mich nicht mehr wirklich daran erinnern. So las ich dies Buch mit Spannung. Eine liebe Abonnentin meines YouTube Kanals hatte es mir geschenkt und ich war sehr gespannt. Schon nach verhältnismäßig wenigen Seiten war ich etwas arg mitgenommen. Im Laufe des Buches wurde es jedoch teils lustig (ich liebte den Running Gag mit dem Hund) sowie sehr tiefsinnig und auch traurig. Die Frage der Moral begleitet einen durch das gesamte Buch. Das Ende ist überraschend und es reißt einen in den Abgrund. Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Flüssig las ich mich durch die Seiten. Ich werde mir weitere Bücher der Autorin kaufen, denn sie ist in meinen Augen eine ganz besondere Schriftstellerin. Absolute Kaufempfehlung!

— Zurück —

Hinterlasse eine Antwort

HTML tags und attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>