6

Verlosung: Poppen.de – Frust! Lust! Liebe! – Geronimo

Anzeige

Inhalt:

Wieso eigentlich nicht? , fragte ich mich und meldete mich auf der Suche nach einem kleinen sexuellen Abenteuer auf der Seite poppen.de an. Ich konnte nicht ahnen, in was für eine Welt ich mich mit nur wenigen Klicks begeben würde. Frauen, Männer, Paare und alle waren auf der Suche nach Sex.
Ich traf mich mit ihnen allen. Es gibt nichts, was es nicht gibt! Monatelang durchstöberte ich die Sexbörse und erlebte die skurrilsten, seltsamsten, lustigsten und bizarrsten Situationen.

2013-07-11 09.40.28

Meine Meinung:

Ein kurzweiliges Buch. Ich hatte es in einem Rutsch durchgelesen. Ich habe mir die Plattform im Zuge meiner Recherche auch angesehen und muss sagen, manches ist durchaus so wie im Buch beschrieben. Als Mann dort angemeldet, bekommt man erstmal nicht wirklich Zuschriften und als Frau wird man – ob mit oder ohne Foto – sofort bombardiert…. Nach nur wenigen Tagen zählte ich mehrere hundert Mails von liebeshungrigen Männern…. und was es da nicht alles zu lesen gab. Das lässt mich ehrlich gesagt geneigt sein zu glauben welche bizarren und skurrilen Geschichten der Autor mit dieser Plattform erlebt haben will. Das Ganze wurde noch in eine schnell zu durchschauende “Realkonstellation” eingepackt um noch eine Rahmenstory zu haben. An sich eine nette Idee.

Wie erwähnt, ein kurzweiliges Buch, welches als leichte Unterhaltung durchaus geeignet ist und einen hin und wieder den Kopf schütteln lässt.

2013-07-11 09.40.44

Verlosung:

Ich habe hier 2 Exemplare mit Widmung des Autors, welche ich an Euch verlosen darf. 🙂 Schreibt mir einfach einen Kommentar hier unter diesen Beitrag und erzählt mir von Eurer schrägsten Online-Flirterfahrung. Ich bin gespannt. Unter allen, die bis zum 22. Juli 2013 hier ihre Erfahrung preisgeben, wird 2 x je 1 Buch verlost. Teilnehmen darf jeder mit einer Versandadresse in Deutschland. Die Gewinne können nicht eingeklagt werden und es besteht kein Rechtsanspruch auf Auszahlung des Gewinnes.

— Zurück —

6 Kommentare zu Verlosung: Poppen.de – Frust! Lust! Liebe! – Geronimo

  • Tina  schreibt:

    Hi,

    mir schrieb mal einer etwas in der art…

    „Hallo, bei mir in der Innenstadt putzen Schwarze (er nannte sie anders) für ein wenig Kleingeld Schuhe.
    Würdest du mir auch meine Schuhe Putzen und diese sauber lecken???
    Ich steh drauf und hoffe in dir eine gleichgesinnte zu finden!“

    Dazu wußte ich keine Antwort und war irgendwie Sprachlos^^ aber wenn man dies mal erzählt gibt es immer was zu lachen!

  • Sandy  schreibt:

    Huhuu,

    meine schrägste Online-Flirterfahrung habe ich geheiratet. Das ganze schon vor fast 11 Jahren und wir sind immer noch happy.
    Eigentlich so gar nicht auf der Suche nach einer neuen Liebe und in einem Chat aufeinander getroffen, der ja damit gleich gar nichts zu tun hat und doch irgendwie zusammengekommen.

    Davor gab es aber auch so einige schräge Erfahrungen. Einer wollte mich zu seiner Domina machen, ein anderer wollte unbedingt getragene Unterwäsche gegen ein „Taschengeld“. Ein weiterer hat mir online erzählt, dass er nur Sex hat, wenn ein ganz bestimmtes Lied läuft.

    Ich glaube dem Autor durchaus auch.. 😛

    Liebe Grüße
    Sandy

  • Cessa  schreibt:

    hachja die liebe Online Flirterei….An und für sich bin ich ja wirklich ein toleranter Typ, aber es gibt für alles Grenzen. Als ein Typ mal meine Meinung zu eventuellen Aktionen mit Tieren hören wollte hörte für mich der Spaß auf. Auch wenn ich sonst wirklich bemüht bin vorurteilsfrei zu sein in dem Bereich war da sofort der Ofen aus. Es gibt einfach Dinge die gehen absolut nicht und das hat nichts mit Empfindlichkeiten zu tun, sondern wenn es um whrlolse Lebewesen geht die keine willentliche Entscheidung treffen können und bewusst solchen Handlungen zustimmen dann ist das ein No Go.

    LG
    Cessa

  • Hardy R.  schreibt:

    Ich war schon immer mal neugierig darauf, was so in SwingerClubs abgeht. Alleine zu gehen kam für mich nicht in Frage, weil ich keine Lust hatte, als „Schleicher“ zu gelten, der zwar beim Sex zusehen darf aber selbst nicht zum Zug kommt. Solo-Männer sind nämich in SwingerClubs nicht so begehrt und haben daher keine Es-kommt-zum-Sex-Garantie. Ausserdem greift man ihnen noch viel tiefer das Portemonnaie als Pärchen. Sie müssen teilweise 100€ zahlen, als Pärchen ist man pro Person mit enem Viertel dabei. Und oft bleibt man dort Solo, weil die Pärchen oft unter sich bleiben wollen und Solo Frauen selten anzutreffen sind. Bisher habe ich mich in meinen letzen Partnerschaften nie getraut, dieses Thema anzusprechen, weil ich ich meine Partnerin nicht vergrätzen wollte. Aber auch weil mir der Gedanke nie zugesagt hat, meine Partnerin mit jemanden anderen beim Sex zu teilen. Mit einem Sex-Date oder auch einfach nur mit einer guten Freundin wäre der Besuch eines Clubs das schon eher vorstellbar. Und da leisten solche Social-Networks für das „Eine“ gute Dienste. Ohne Risiko und ungezwungen einfach mal die Interessen abchecken und dann eine Gleichgesinnte finden für einen Clubbesuch oder ein Sex-Date, Ich habe meine Clubbegleitung zum ersten Mal in einem „normalen“ sozialem Netzwerk online angesprochen und dann später im richtigen Leben bei einer Veranstaltung (zu einem anderen Thema) kennengelernt. Auf einen möglichen gemeinsamen Clubbesuch kamen wir dann viel später im Chat als wir uns schon kannten. Wir haben diese Idee auch eines Tages verwirklicht, weil ein neuer Club in unserer Stadt eröffnete und wir beide neugierig waren. Es war schön entspannend im Wirlpool, aufregend und prickelnd und ich würd es wieder tun, wenn ich Single wäre. Denkbar wäre es dann mit einem Kennenlernen über xxxx. Erwähnenswert sei an dieser Stelle aber auch die anspruchsvollere alternative xxx. Allerdings stelle ich es mir sehr schwer vor, jemanden über solche Plattformen kennenzulernen. Denn wenn Frauen selbst nicht jemanden anschreiben müssen, weil sie mit Mails von Männern bombardiert werden. Um sich von der Masse abzuheben muss Mann bei der ersten Mail oder Anzeige schon sehr originell sein.

  • Nina  schreibt:

    Ich hatte schon so einige schräge und lustige Erfahrungen gemacht. Aber die schrägste kam durch poppen.de zustande 😀 :
    X und ich hatten uns schon länger Nachrichten geschrieben und die tropften nur so von Kitsch und Komplimenten. Kurzum war ich die Schönste, Beste und er wollte mich unbedingt sehen. Ich fand ihn eigentlich nur ok ..aber geschmeichelt durch die vielen und langen Nachrichten hab ich mich dann doch zu einem Date überzeugen lassen. Was ein Fehler ;D !!!
    Er holte mich mit Blumen (!!!) und im Anzug von der Haltestelle ab. Das war für mich eigentlich schon zu viel. Warum ich dann doch zu ihm mit in die Wohnung ging.. nennen wir es einfach mal Masochismus.
    Bei ihm angekommen wollte er essen kochen. Ich lehnte dankend ab, setzte mich aufs Sofa und haderte mit mir und der Situation. Links neben mir platzierte ich meine große Tasche als Schutzwall, denn ich fand den ganz schön creepy.
    Wir einigten uns dann darauf einen Film zu sehen uns als er seinen riesigen Flatscreen anschaltete, schaute ich mir voll ins Gesicht. Der gute Herr hatte ein Bild von mir als Bildschirmschoner für seinen Fernseher verwendet. Als er dann in Nebensatz noch erwähnte, dass er den Fernseher seitdem öfter reinigen muss, war ich schon echt bedient und sprachlos 😀
    Panisch überlegte ich, wie ich aus der Situation kommen könnte…. Da setzte er sich neben mich , wischte einen Fussel von meiner Hose und fragte doch wirklich, ob ich ihn nicht mal küssen wollte.
    Mir kam etwas Kotze hoch und ich sagte, dass ich gehen müsse. Auf einmal verfinsterte sich seinen Gesichtsausdruck und er schaute nur noch auf den Boden. Er wolle noch eben aufrauchen , dann bringt er mich nach unten.
    Dieser Weg von der Wohnung bis nach draußen – das war der längste Weg überhaupt. Die ganze Zeit hatte ich Panik, dass er mir einen auf den Schädel haut o.ä. 😀
    Aber ich habe es überlebt^^ Die Blumen habe ich übrigens direkt verschenkt. Hatte Angst vor nem Peilsender zwischen dem Grünzeug :mrgreen:

  • Conny  schreibt:

    Danke für Eure Erzählungen 🙂 Das Los hat entschieden: Gewonnen haben Sandy und Hardy R. 🙂

Hinterlasse eine Antwort

HTML tags und attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>