0

Die Drachenkämpferin – Im Land des Windes – Licia Troisi

Inhalt:

Ihre Tante Soana hat Nihal bis zu ihrem 14. Lebensjahr nicht kennen gelernt. Livon, der beste Schmied von Salazar, hat sie seiner kämpferischen Tochter verschwiegen. Kein Wunder: Immerhin ist Soana eine bedeutende Zauberin und musste deshalb an die Grenze des Bannwalds fliehen. Denn der mächtige Tyrann duldet keine ebenbürtigen Gegner, und deshalb lebt die wunderschöne und resolute Soana im Exil.

Aber die Halbwaise Nihal, die auch ihre Mutter nicht kennt, will genau das werden: ein ebenbürtiger Gegner. Zunähst für den schmächtigen Sennar, der sie zum Duell herausgefordert hat — und der sie allein wegen seiner magischen Fähigkeiten als erster Junge überhaupt im Kampf besiegen konnte. Und ein ebenbürtiger Gegner für den Tyrannen, dessen Truppen Nihals Wohnsitz zerstören und ihren Vater vor ihren Augen ermorden. Nihal, inzwischen bei Soana in der Lehre, schwört Rache: Sie macht sich, mit neuen Kräften ausgestattet, auf den Weg, um sich dem Orden der Drachenritter, einer Rebelleneinheit, anzuschließen — und das, obwohl die Drachenritter noch nie ein Mädchen aufgenommen haben. Auf ihrem Weg erfährt sie, was Sennar meinte, als er sie zum Duell herausgefordert hat: Bisher hat Nihal mit ihren Freunden nur Krieg gespielt. Aber das hier ist bittere Wirklichkeit. Und Nihal muss erst noch herausfinden, wofür sie kämpft …

Die Drachenkämpferin, der Auftakt einer Trilogie aus der Feder der erst 25-jährigen Atomphysikerin Licia Troisi aus Rom, ist grandiose Fantasy-Unterhaltung. Für Mädchen, die wie Jungs kämpfen und unbesiegbar sein wollen, aber auch für Jungs ab zwölf Jahren.
© Amazon

Meine Meinung:

Die Triologie beginnt. Nihal ein kleiner Wirbelwind mit einem unglaublichen Talent zum Kämpfen erfährt durch ein einen schweren Schicksalsschlag von ihrer wahren Herkunft. Sie will Rache nehmen für den Tod ihres Volkes. Ihr Weg zur Drachenkämpferin hat begonnen. Doch ist er schwer und steinig.

Das Buch ist sehr gut geschrieben. Man taucht in die Story ein. Ich hatte sehr viel Spaß beim Lesen und kann es somit nur empfehlen.

— Zurück —

Hinterlasse eine Antwort

HTML tags und attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>