0

Mein Leben – So lange bin ich vogelfrei: Mein Leben als Straßenkind – Sabrina Tophofen

Inhalt:

Gerade einmal 10 Jahre war Sabrina alt, als sie ihren Vater bei der Polizei anzeigte. Daraufhin kommt sie in ein Kinderheim und bricht gerade mal 1 Jahr später aus diesem aus. Sie landet in Köln auf der Domplatte und findet dort zum ersten Mal ein Gefühl von Geborgenheit und Schutz. Sie lebt dort unter den Obdachlosen und lernt, dass der Alltag auf der Straße von Gewalt und Aggressionen, Drogen und Missbrauch bestimmt ist.

Meine Meinung:

Das Buch ist sehr einfach geschrieben und doch schildert es intensiv was es bedeutet auf der Straße zu leben. Es zeigt den Kampf auf, welchen Sabrina mit sich und dem Leben ausfochte, welches ihr von Anbeginn des Lebens an, nicht wohlgesonnen war. In kurzen Kapiteln schildert Sabrina ihr Leben auf der Straße. Den Kontakt mit Drogen und Missbrauch, die erste Liebe und Gewalt. Doch zeigt das Buch auch, dass sie es schaffte auszusteigen.

— Zurück —

Hinterlasse eine Antwort

HTML tags und attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>