0

Ist das mein Kind? – Elke Sauer

Inhalt:

Michael war ein Wunschkind. Seine Eltern liebten ihn. Sie taten alles für ihn. Gaben ihm Liebe und zeigten Verständnis. Doch Michael ist und bleibt ein Problemkind. Aus Jugendstreichen werden Straftaten, erst kleine Diebstähle, dann kommen Drogen dazu. Der Abstieg ins kriminelle Milieu ist nicht mehr aufzuhalten….

Meine Meinung:

Elke Sauer nimmt kein Blatt vor den Mund. Sie schreibt offen über ihr Familienleben und ihre Gedankenwelt. Ihr Sohn baut Mist, viel Mist, geht ohne Selbstreflexion durchs Leben und fühlt sich pudelwohl dabei. Seine Eltern wollen ein normales Leben für ihn. Mit eigener Wohnung, Partnerin und einer abgeschlossenen Berufsausbildung und einem Job. Doch immer geht es schief. Michael baut immer dann Mist, wenn es doch gerade einmal gut lief.

Elke berichtet davon, wie es ist die Mutter eines Sohnes zu sein, den man nicht steuern kann. Sie berichtet davon, wie hilflos man als Eltern sein kann.

Trifft sie Schuld oder ist Michael einfach so? Machten sie etwas falsch oder war es einfach unaufhaltsam und Michael ist so geboren?

Das Buch liest sich sehr leicht, der Schreibstil gefällt mir. Ich konnte mich gut in die Autorin hineinversetzen, sie vermittelte ihr Leben sehr eindrucksvoll.

— Zurück —

Hinterlasse eine Antwort

HTML tags und attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>