0

Bud Spencer – Mein Leben, meine Filme – Die Autobiografie

Inhalt:

Carlo Pedersoli, besser bekannt als Bud Spencer, wurde 1929 in Neapel geboren und wuchs in einer wohlhabenen Industriellenfamilie auf. Er machte eine glänzende Schwimmkarriere, nahm sogar 2 mal an den Olympischen Spielen teil, und geriet nur zufällig in die Welt des Films.

Er bekam aufgrund seiner Statur einige Rollen in Spaghetti-Western und Haudrauf Komödien. Doch muss ich das wirklich erzählen? Es gibt kaum jemanden auf der Welt, der nicht weiß, wer Bud Spencer ist. Mit Terence Hill zusammen eroberte er die Herzen der Kinozuschauer und später der Fernsehzuschauer. Noch heute laufen seine Filme im TV rauf und runter.

In diesem Buch erzählt er von seinem Leben. Er tritt zu Anfang sein jüngeres noch etwas aufgeblasenes Ich, welches gerade Schimmrekorde aufstellte. Ihm erzählt er aus seinem Leben und damit uns. Er berichtet aus seiner Kindheit, viel über seine persönlichen Einstellungen, seine Schwimmkarriere, gesteht auch Fehler ein und kommt dann zur seinen Filmen.

Meine Meinung:

Bud Spencers Schreibstil ist wundervoll. Er scheint ein wirklich hochintelligenter Mann zu sein. Seine Zitate sind zum schmunzeln, aber auch durchaus tiefsinnig. Er steht dazu gern und viel zu essen. Er berichtet davon, was ein Hallodri er war, bevor er seine Frau heiratete, er sagt selbst er hatte viele Ecken und Kanten. Dadurch wird die ganze Erzählung seines Lebens sehr sympathisch. Er berichtet auch von kleinen Begebenheiten vom Filmset, spielt ein wenig mit seinem Hau-Drauf-Image und es ist einfach faszinierend, wie sein Werdegang war.

Ich bin mit Bud Spencer aufgewachsen. Mein Dad liebte seine Filme, ich liebe seine Filme. Bud Spencer erinnerte mich immer ein wenig an meinen Papa. Vermutlich wegen der Figur. Daher musste ich dieses Buch einfach lesen. Und nun respektiere ich ihn nicht nur für seine Filme und seine Karriere, sondern auch für seinen Intellekt, der mir so vertraut erscheint. Jeder der Bud Spencer mag, darf dies Buch ruhigen Gewissens lesen. Es ist faszinierend.

— Zurück —

Hinterlasse eine Antwort

HTML tags und attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>