Willkommen in meiner Bücherecke

Zur Zeit befinden sich 556 Bücher in meiner Bücherecke.

Momentan lese ich:
  Da ich eine Leseratte bin, liegt es ziemlich nah, eine Bücherecke zu erstellen. Ihr könnt hier in Büchern, welche ich bereits gelesen habe, stöbern und Euch einen kleinen Überblick zu diesen verschaffen. Selbstverständlich kommt bei jedem Buch auch ein Fazit meinerseits dazu.
Google+
Diese Webseite existiert seit dem 06.03.2006
Weiterlesen
0

Warum fallen Wolken nicht vom Himmel? – Gábor Paál

Anzeige

Inhalt:

Es gibt Fragen, die kann man leicht beantworten. Und es gibt Fragen, da hat man 1000 Fragezeichen über dem Kopf und denkt sich: “Ja wieso eigentlich? Wieso ist das so?” Und wem stellt man eine solche Frage, die einen interessiert und die man selbst nicht beantworten kann? Gábor Paál. Er moderiert die Radiosendung “1000 Antworten” und beantwortet dort und auf der Webseite die Fragen der Hörer. Die Antworten sind oft überraschend und stets spannend. Die faszinierendsten und meistdiskutierten finden sich in diesem Buch.

Der Autor:

Gábor Paál studierte Geographie und Geowissenschaften in Frankfurt und Edinburgh. Nach einem Volontariat beim SDR in Stuttgart, arbeitete er als Reporter dort weiter...

Weiterlesen
0

Mein fantastisch-verrücktes erstes Schuljahr

Anzeige

Inhalt:

Ausmalen, Kritzeln, Rätseln

Darum geht es in diesem Buch. Ein Buch für das erste Schuljahr. Das Kind kommt frisch in die Schule. Alles ist neu. Es wird Millionen Dinge lernen. Schreiben, Lesen, Rechnen und sooo viel mehr. Und daheim schnappt man sich dies Buch und kritzelt sich alles von der Seele. Man entspannt. Buntstifte raus und loslegen. Labyrinthe, Suchbilder, Punkte verbinden – es gibt viel zu entdecken!

Meine Meinung:

Ein sehr schönes Buch, das als Geschenk zur Einschulung perfekt geeignet ist. Der Zeichenstil im Buch ist frech und lustig. Kindgerecht und irgendwie cool. Es ist voll von Aufgaben. Male eine Rakete an Deinen Roller, um schneller in die Schule zu kommen. Das Buch regt die Kreativität an und schult damit zeitgleich die Feinmotorik...

Weiterlesen
0

Ich bin Yola. Wer bist Du?

Anzeige

Inhalt:

Dies ist das Freundebuch von Yola. Sie ist sechs Jahre alt und stammt ursprünglich aus Griechenland. Sie besucht in Deutschland einen Kindergarten und hat dies Freundebuch geschaffen. Darin lernen wir Selma kennen, die es mag wenn es donnert und blitzt. Und auch Tayo dürfen wir ein wenig kennenlernen. Er träumt davon auf den Mond zu reisen. Und auch Lene, Tarek, Can, Zohra und Liliana begegnen uns in diesem Buch. Was merkt man schnell? Die Welt ist bunt. Der Kindergarten beherbergt Kinder mit den unterschiedlichsten Wurzeln auf der ganzen Welt. Wir erfahren Lieblingsschimpfworte und Lieblingssuperhelden. Und obwohl alle Kinder so unterschiedlich sind, haben sie eines gemeinsam: Sie sind Freunde. Kindergartenfreunde. Das Buch ist ab 4 Jahren geeignet.

IMG_5587

Meine Meinung:

Das...

Weiterlesen
0

Zero – Marc Elsberg

Anzeige

Inhalt:

Ein Junge wird bei einer Verfolgungsjagd erschossen. Sein Tod führ Cynthia Bonsant (eine Journalistin) zu der gefeierten Internetplattform Freemee. Diese sammelt und analysiert Daten und verspricht dadurch ihren Nutzern ein besseres Leben und viel mehr Erfolg. Die Webseite hat Millionen Nutzer. Nur ein einziger Mensch warnt vor Freemee und vor der Macht die diese Plattform einigen wenigen Menschen verleihen kann. Zero ist der meistgesuchte Online-Aktivist und er ist derjenige, der die Warnung ausspricht. Als Cynthia anfängt genauer zu recherchieren, wird sie jedoch selbst zur Gejagten. Doch wo soll sie sich in einer Welt voller Smartphones, Datenbrillen und Kameras verstecken? Das ist unmöglich…..

Meine Meinung:

Ich finde das Buch interessant...

Weiterlesen
0

Meine Nachmittag mit Eva – Bärbel Schäfer

Anzeige

Inhalt:

Bärbel Schäfer traf die 85jährige Eva Szepesi und unterhielt sich mit ihr. Eva trägt eine tätowierte Nummer auf dem Unterarm und jeder, der ein wenig im Geschichtsunterricht aufgepasst hat, weiß was das bedeutet. Sie war erst elf Jahre alt, als sie vor den Nazis fliehen musste und schließlich in Auschwitz landete. Jeden Mittwoch traf sich Bärbel mit Eva, denn sie waren Freundinnen. Sie sprachen über Gewalt, Schrecken und Angst, aber auch über Toleranz, Freundschaft, Geborgenheit und Respekt. Bärbel Schäfer spiegelt in diesem Buch ihre eigene Lebensgeschichte vor den Erzählungen von Eva und bringt den Schrecken von damals ins Heute.

Meine Meinung:

Dies Buch zeigt anschaulich, wie es war, damals zu leben...

Weiterlesen