Willkommen in meiner Bücherecke

Zur Zeit befinden sich 438 Bücher in meiner Bücherecke.

Momentan lese ich:
  Da ich eine Leseratte bin, liegt es ziemlich nah, eine Bücherecke zu erstellen. Ihr könnt hier in Büchern, welche ich bereits gelesen habe, stöbern und Euch einen kleinen Überblick zu diesen verschaffen. Selbstverständlich kommt bei jedem Buch auch ein Fazit meinerseits dazu.
Google+
Diese Webseite existiert seit dem 06.03.2006
Weiterlesen
0

Der Kallenboel – Achim Gandras

Inhalt:

Das Buch spiel im Jahr 1634. Valentin lebt bei dem Heldener Pfarrer als sein Pflegesohn und lernte dort Lesen und Schreiben. Bereits seit 16 Jahren tobt der dreißigjährige Krieg, doch hat er das südliche Westfalen bisher weitestgehend verschont.

Als der geheimnisvolle Kallenboel auftaucht, den alle für einen Hexenmeister halten, ist es mit der Ruhe vorbei. Das soll Valentin’s Vater sein? Und dann kommen auch noch hessiche Landknechte in die katholischen Dörfer und Valentin wird von den Bauern für ein Kind des Teufels gehalten.

Valentin bleibt nur die Flucht und seine beginnt. Er trifft 2 Jahre jüngeren Witek und sie ziehen gemeinsam durchs Sauerland.

Meine Meinung:

Ein Roadtrip im 17. Jahrhundert. Er ist lang, wirklich lang…. mich reizte wenig das Buch durchzulesen...

Weiterlesen
0

Das Regenkind – Merethe Lindstrom

Inhalt:

Es gibt 2 Sorten Kinder. Sonnenkinder und Regenkinder. Sonnenkinder sind immer lieb. Sie haben freundliche Gesichter, sind hilfsbereit und streiten nie. Regenkinder tanzen nicht immer glücklich herum. Sie weinen oft und lieben das Wort nein und schreien gern herum. Marie ist ein Regenkind. Sie führt ein wurzelloses Leben und ist immer auf der Reise. Von klein an, fühlte sie sich von ihrer Mutter verstoßen. Als Erwachsene kann sie mit ihrer Mutter kaum reden. Doch sie wünscht sich ein erfülltes Leben voller Glück.

Meine Meinung:

Das Buch soll darstellen, dass man sich von seiner dominanten Mutter lösen muss, um ein eigenständiges glückliches Leben zu führen. Ehrlich gesagt, das kaum durch. Das Buch plätschert ziemlich depressiv vor sich hin...

Weiterlesen
0

Suppe aus Kieselsteinen – Martine Provis

Inhalt:

4 Jahre war Martine alt, als sie von ihrer geliebten Pflegemutter weggeholt wurde in in die Hölle ihrer wahren Eltern kam. Dort lernte sie ihre beiden Geschwister kennen und den harten Alltag von als Sklavin ihrer Eltern, dem Dasein als ungeliebtes Kind und Misshandlungen. Essensentzug, schwerste körperliche Arbeit und Dunkelarrest wurden zur Normalität. Es jahrelanger Alptraum.

Meine Meinung:

Es ist für jeden normalen Menschen nur sehr schwer vorstellbar, dass Menschen ihre Kinder so behandeln. Es liest sich wie ein Tagebuch des Grauens und man wundert sich, wie Kinder soetwas ertragen können. Immer wieder ertappte ich mich dabei, dass ich mir dachte: “Nein, das Buch muss ein Fake sein. So kann das nie passiert sein” Aber es ist wahr und kein Fake. Was es so grausam macht…....

Weiterlesen
0

Draußen – Ursula Burkowski

Inhalt:

Ursula ist volljährig und endlich raus aus dem Heim. Sie wurde mit ihrem kleinen Sohn Timo in die Welt entlassen. Es ist anfangs eine düstere Ostberliner Hinterhofwohnung, in welcher sie versucht sich mit ihrem Sohn ein Leben aufzubauen. Doch es klappt alles nicht so, wie es sollte und so muss sie ihren Sohn zu seiner Großmutter geben. Diese nimmt den Kleinen auch liebevoll auf. Doch dann kommt eines Tages der Schock für Ursula. Die Oma beantragt das Sorgerecht für den Kleinen.

Meine Meinung:

Nach “Weinen in der Dunkelheit” ist dies das zweite Buch von Ursula Burkowski. Das Buch schleppt sich in der Geschichte etwas. Er lebt sie mit einem Schläger zusammen, von dem sie sich glücklicherweise loseisen kann, und dann kommt die Überforderung als Mama...

Weiterlesen
0

Ich leb’ nicht mehr in eurer Welt – Sarah Aziz

Inhalt:

Mit 16 Jahren wird Sara in Deutschland mit ihrem Cousin zwangsverheiratet. Ihre Familie stammt aus Jordanien und sie muss den Traditionen folgen. Sie wird misshandelt, vergewaltigt und soll sich ihrem Mann unterordnen. Doch sie kann und will es nicht. Die Ehe wird für sie zur reinen Hölle.

Doch dann tritt Frank in ihr Leben. Er ist Deutscher und sie verlieben sich ineinander. Doch kann sie ihren Ehemann nicht verlassen, da sie einen Sohn mit ihm hat. Dieser würde ihm nach jordanischen Recht zugesprochen werden. Plötzlich ist die Kriminalpolizei hinter ihr her, nachdem sie, aus Liebe zu Frank, mit ihrem Sohn untergetaucht war. Ihr Ehemann wurde ermordet und Frank und sie stehen im Tatverdacht.

Meine Meinung:

Das Buch beschreibt zügig das nicht leichte Leben von Sarah Aziz...

Weiterlesen